Druckversion von "Lukas (Luc) Hoffmann, 93jährig gestorben" auf webjournal.ch


Artikel vom 22.07.2016

Nekrolog

Chevalier et Officier de la Légion d’Honneur

Lukas (Luc) Hoffmann, 93jährig gestorben

Der Sohn des Firmengründers Fritz Hoffmann-La Roche (Roche) war WWF-Mitgründer und fortsche als Naturschützer in der südfranzösischen Camargue

Von Jürg-Peter Lienhard



Sein Blick verrät: Hier ist ein Forscher am Werk, der das Wesentlichste kapiert hat: Ehrfurcht vor dem Leben…


Ohne ihn gäbe es den WWF nicht: Am Donnerstag, 21. Juli 2016, ist Dr. Lukas (Luc) Hoffmann, Enkel des Firmengründers Fritz Hoffmann-La Roche und seiner Frau Adele, im Alter von 93 Jahren gestorben. Luc Hoffmann war mehr als 40 Jahre lang - von 1953 bis 1996 - Mitglied des Verwaltungsrats von Roche, wie Roche am Freitag, 22. Juli 2016, mitteilte. Für mehr hier klicken:

Luc Hoffmann, geboren 1923 als Sohn von Emanuel Hoffmann und Maja Hoffmann-Stehlin, studierte Zoologie in Basel und promovierte 1952. Im folgenden Jahr heiratete er Daria Razumovsky (1925-2002), mit der er vier Kinder hatte.

Unter grossem Einsatz baute er 1954 die Forschungsstation «Station biologique de la Tour du Valat» in der Camargue (Frankreich) inmitten eines Naturschutzgebiets auf und machte sich die Leitung dieser Station zur Lebensaufgabe. Zudem war er Gründungsmitglied und Vizepräsident des WWF (1961–1988) und in vielen weiteren Naturschutz- und Kulturprojekten engagiert. Im Jahr 1994 richtete er die MAVA-Stiftung für Naturschutz ein, benannt in Anlehnung an die Vornamen seiner vier Kinder Maja, André, Vera und Daschenka.

Als engagierter Naturschützer hat Luc Hoffmann immer wieder den Blick auf die gesellschaftliche und ökologische Verantwortung gelenkt. Er war überzeugt, dass Nachhaltigkeit nicht nur im ökologischen Bereich wichtig ist, sondern dass es genauso wesentlich ist, Nachhaltigkeit im Unternehmen zu verankern. Luc Hoffmann war deshalb wesentlich am Aufbau und der Einführung einer Nachhaltigkeitsstrategie für Roche beteiligt.
Luc Hoffmann hat das Unternehmen von der Expansion in den sechziger und siebziger Jahren bis hin zum Einstieg in die Biotechnologie und die Molekulardiagnostik mit grossem Engagement unterstützt und begleitet. Zudem hat er sich stets für eine starke Grundlagenforschung eingesetzt, eine der Voraussetzungen für den Erfolg von Roche als forschungsorientiertem Unternehmen.
Für seine wissenschaftliche Arbeit und sein Engagement erhielt er Preise und Auszeichnungen zahlreicher Länder und Organisationen, darunter zahlreiche Ehrendoktorwürden, den Euronatur-Umweltpreis (Deutschland), den Kai Curry-Lindahl Award of the Colonial Waterbird Society (USA) und die Duke of Edinburgh Conservation Medal (WWF International). Luc Hoffmann war zudem Chevalier und Officier de la Légion d'honneur (Frankreich).
Christoph Franz, Verwaltungsratspräsident von Roche: «Luc Hoffmann hat während mehr als vierzig Jahren im Verwaltungsrat am Erfolg von Roche massgeblich mitgewirkt. Zugleich hat er den Naturschutz und den Begriff der Nachhaltigkeit in visionärer Weise geprägt. Sein Lebenswerk geniesst bei Roche und weltweit hohes Ansehen und grossen Respekt. Im Namen des Verwaltungsrats, der Konzernleitung und aller Mitarbeitenden von Roche spreche ich seinen vier Kindern, ihren Angehörigen sowie den Familien Oeri und Duschmalé-Oeri und allen weiteren Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.»

Von Jürg-Peter Lienhard



Druckversion erzeugt am 26.04.2017 um 11:59