Basel - Kultur

Artikel vom 24.05.2007

Basel - Kultur

Baldo Podic geht in Pension

Der Nachfolger des kroatischen Dirigenten am Theater Basel heisst Gabriel Feltz

Von Redaktion



Baldo Podic sagte mal in einem Interview: «Es kann einem nichts Besseres passieren als die Schweiz.» Wir sagen: «Dem Theater Basel konnte nichts Besseres passieren, als Baldo Podić!»


Baldo Podic ist nicht nur ein grossartiger Musiker, sondern auch eine sehr angenehme Person und ein anständiger Vorgesetzter. Wie aus dem Communiqué des Basler Theaters vom Donnerstag, 24. Mai 2007, hervorgeht, «wird er sich altersbedingt aus seiner festen Position am Theater Basel zurückziehen». Sein Nachfolger ist der 1971 in Ost-Berlin geborene Gabriel Feltz, neudeutsch in der Pressemeldung «First Principal Guest Conductor» genannt, was auch auf Deutsch nicht weniger technokratisch «erster Haupt-Gast-Dirigent» heisst… Na ja, unserem stets bewunderten Podic wünscht webjournal.ch alles Gute für seine Alters-Residenz als «conductor in residence»…

Mehr...

Artikel vom 16.05.2007

Basel - Kultur

Mit Kind und Kegel ins Museum

Sechs Basler Museen laden am Sonntag, 20. Mai 2007, dem Internationaler Museumstag, die ganze Familie zu Spiel, Spass und Nachdenken ein

Von Redaktion



In der mehrheitlich asphaltierten mitteleuropäischen Welt gluggert kaum noch ein Kind. Dafür tun es die Erwachsenen wieder vermehrt, denn was anderes ist das Boulespiel am Rhein oder auf dem Münsterplatz? Die Ausstellung mit Gluggern und Gluggerbahnen im Riehener Spielzeugmuseum ruft ein altes Spiel in Erinnerung und verhilft ihm zu neuer Beliebtheit!


Das Thema des Basler Internationalen Museumstags am Sonntag, 20. Mai 2007, tönt zwar ziemlich technokratisch: «Das Museumsobjekt - einzigartig und universell», doch die Veranstaltungen lassen Erlebnisse erwarten, die spielerisch und lehrreich zugleich sind. Und das Beste daran ist, dass man selber Hand anlegen kann an den vielen Schätzen dieser Museen.

Mehr...

Artikel vom 27.04.2007

Basel - Kultur

Frankreich im Auge

«La France vue par les Suisses» - ein zeichnerischer Rundumschlag von Westschweizer Karikaturisten im «Karikatur & Cartoon Museum Basel» vom 3. bis 31. Mai 2007

Von Redaktion



«Etaleur du fumier» - nicht ganz anständig, nicht ganz korrekt: Jacques Chirac als gallischer Hahn auf dem Misthaufen Frankreich…


Cartoon hat in der Romandie - und in Frankreich sowieso - einen hohen Stellenwert. Es ist daher ein Verdienst des «Karikatur & Cartoon Museum Basel», wenn es unserer Dreiländerregion ermöglicht, nicht nur einen Blick über die Grenzen, sondern auch über den Röschtigraben zu ermöglichen. Sind doch die welschen Zeichner und ihre Karikaturen bei uns so gut wie unbekannt - aber um so sehenswerter. Zumal die erste Runde im französischen Wahlkampf 2007 aktueller Anlass zur Vorstellung ihrer Werke bietet.

Mehr...

Artikel vom 06.03.2007

Basel - Kultur

«Gaggi» - mehr als Mist

Eine Ausstellung über «Unaussprechliches», aber Nützliches für Kinder und Familien vom 11. März bis 15. April 2007 im Museum Baselland, Liestal

Von Redaktion



Für den Naturkundigen ist tierischer Kot gewissermassen ein «Steckbrief», aus dem man wie die Indianer sehr viel lesen kann. Wie gross das «Hyffeli» eines Dinosauriers war, kann man sich denken, aber im «Museum.BL» als versteinerten Haufen bewundern…


«Gaggi», «Gagga», «Kaigeli» ist ein ganz besonderer Stoff. Erwachsene reden noch weniger gern darüber, als dass sie hineintreten. Kinder interessieren sich in einem bestimmten Alter brennend dafür. Und Erwachsene und Kinder wissen, dass man über «Gaggi» nicht lange redet. Man wäscht die Hände und wechselt schnell das Thema - schneller, als man darüber nachdenken kann. Das «Museum.BL» verlangsamt in seiner Ausstellung «Gaggi. Mehr als Mist» diesen Vorgang und zeigt, wofür «Gaggi» in der Natur gut und nützlich ist.

Mehr...

Artikel vom 14.02.2007

Basel - Kultur

Alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel © 2007

Stumm über Wyss

Die Laudatio von Reinhardt Stumm zur Ausstellungs-Vernissage «Kurt Wyss - Begegnungen» vom Dienstag, 13. Februar 2007, im Tinguely-Museum, auf vielfachen Wunsch auch zum Runterladen im Format PDF

Von Reinhardt Stumm



Das Publikum wollte ihm den Text förmlich aus den Händen reissen: Der Redner vor dem stummen, aber vielsagenden Porträt eines anderen Wortgewaltigen. Foto J.-P. Lienhard, Basel © 2007


Reinhardt Stumm über den Fotokünstler Kurt Wyss: «Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört das Stöbern in den Bücherregalen von Brockenhäusern – eines ist ja gleich bei mir um die Ecke. Vorgestern nachmittag kaufte ich für zwei Franken und mit schwerem Herzen Jürg Federspiels «Die Liebe ist eine Himmelsmacht» und lächelte über die kräftige Kugelschreiberwidmung «Für Mich!»

Mehr...

Artikel vom 13.02.2007

Basel - Kultur

Alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel © 2007

Kurt Wyss: Begegnungen

Der Basler Lokal-Fotograf, dem Bilder gelangen, die um die Welt gingen, zeigt seinen fotografischen «Nachlass zu Lebzeiten» im Tinguely-Museum in Basel

Von Jürg-Peter Lienhard



Kurt Wyss (70) vor seinen Fotos in seiner Ausstellung im Tinguely-Museum Basel. Foto J.-P. Lienhard, Basel © 2007


«Kurt Wyss - Begegnungen» heisst die neuste Ausstellung im Tinguely-Museum Basel, die am Dienstag, 13. Februar 2007, um 19.30 Uhr Vernissage hat und bis zum 29. April 2007 dauern wird. Erste bildliche Impressionen aus der Pressekonferenz vom Vormittag zuvor.

Mehr...

Artikel vom 11.02.2007

Basel - Kultur

Drummeli 07 - seitenvertauscht

Fotoromanza vom Basler Monstre-Trommelkonzert 2007 (fast) ohne Worte

Von Jürg-Peter Lienhard



Das «07» ist einer von den besten Jahrgängen und angenehm kurz geraten (bis 22.35 Uhr): Blick in den Festsaal der Messe Basel, kurz vor Beginn des Drummeli 2007. Alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel © 2007


Das Drummeli 2007 gehört mithin zu den besseren Jahrgängen! Wohlweislich hat die Regie auf «Beamer-Spektakel» verzichtet und damit die Premiere pannenfrei und in sehr wohltuender Länge (Ende um 22.35 Uhr) durchziehen können… Die Raamestiggli waren nicht überall überzeugend, dafür der Peperoni-Schnitzelbangg sensationell! Die musikalischen Darbietungen waren perfekt und die optischen grösstenteils sehr beeindruckend ob der spleenigen Ideen und der kreativen Umsetzung. Gottlob ist die Fahnenschwinger-Mode vorbei, doch was einige Cliquen an Aufbauten an Kopf und Rücken bastelten, ging schon in Richtung Kunst. Mehr Kritik dürfen Sie von uns schriftlich nicht erwarten. Warum, das lesen Sie hier gleich weiter…

Mehr...

Artikel vom 31.01.2007

Basel - Kultur

Bald auch Bibliotheken-Pass

Ein neuer Verein setzt sich den freien Zugang zu den Bibliotheken der Nordwestschweiz bis zum Jahr 2008 zum Ziel

Von Redaktion



Es gibt sie also doch noch, die kreativen Köpfe, die sich für die Gemeinschaft einsetzen - und sei es auch nur für solchen Luxus wie Lesen: Barbara Scholer, Beatrice Mahrer, Marc Joset, Klaus Egli, Christine Heuss, Gerhard Matter (v.l.n.r.). Foto z.v.g.


Dem erfolgreichen Museumspass soll ein Bibliothekspass folgen. Am 31. januar 2007 wurde ein Verein gegründet, der die nötigen Vorarbeiten unternimmt. Im Jahr 2008 soll der Bibliothekspass eingeführt werden.

Mehr...

Artikel vom 26.01.2007

Basel - Kultur

Egon Ammann folgt auf Jenny

Der renommierte Zürcher Verleger wird neuer Leiter des Internationalen Literaturfestivals und Präsident des Vereins Literaturfestival Basel

Von Redaktion



Egon Ammann, 1941 in Bern geboren, Inhaber des Ammann-Verlages, und neuer Präsident des Basler Literaturfestivals. Foto: Ammann-Verlag, Zürich


Gemeinsame Medienmitteilung des Vereins Literaturtestival Basel, der MCH Messe Schweiz (Basel) AG und des Ressort Kultur des Erziehungsdepartements Basel-Stadt.

Mehr...

Artikel vom 11.01.2007

Basel - Kultur

Moments de bonheur à la carte

En attendant 20'000 visiteurs pour une seule soirée: La septième édition de la Nuit des Musées à Bâle un spécatcle culturel exeptionnel

Von Redaktion



Perfection et beauté - il y à 4000 ans…


La plus grande fête muséale de Bâle, la nuit des musées, donne rendez-vous pour sa septième édition et promet d'intenses moments d'émotion à partager – lectures, visites guidées, spectacles, concerts, conférences, discussions et délices culinaires. Le 19 janvier prochain, entre 18 et 2 h du matin, des milliers de visiteurs sont attendus pour une découverte ludique d'expositions et de manifestations les plus diverses. Touts informations détaillés en langue française à décharger à la fin de cet article.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.