Basel - Kultur

Artikel vom 30.05.2009

Basel - Kultur

Anekdote ad Giacometti

Basel und Riehen bei Basel sind mit van Gogh und Giacometti das europäische Kunstereignis des Jahres 2009 - dazu passt die Geschichte einer Foto aus dem Jahr 1980

Von Redaktion



Fotografierte Picasso, Casals und Giacometti: René Burri, hier in der Magnum-Fotoausstellung im August 1980 in Saint-Ursanne, wo er eine eigene Abteilung belegte. Foto von J.-P. Lienhard, Basel, aus dem «AT-Feuilleton» (vom 12.8.1980), © 2009, J.-P. Lienhard, Basel


Ernst Beyeler war gewissermassen der Entdecker von Alberto Giacometti, weshalb sich in seiner Sammlung mehrere Werke des Bündner Künstlers befinden, die jetzt Anlass zu einer grossen Sommerausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel geben. Ein Grund, um mal die Ferien, oder zumindest einen Ausflug nach Basel und Riehen, zu planen - statt nach Bangkok. Denn in Sachen Kunst ist in diesem Sommer in Basel allerhand los, was alle Kunstereignisse Europas, vielleicht der Welt, übertreffen dürfte: Die Van-Gogh-Sonderausstellung im Kunstmuseum Basel, die Kunstmesse Art Basel und die grosse Sommerausstellung in der Fondation Beyeler zu Alberto Giacometti.

Mehr...

Artikel vom 23.04.2009

Basel - Kultur

Mit Fotorundgang

Van Gogh vor der Eröffnung

Fünf Monate, von Sonntag, 26. April, bis Sonntag, 27. September 2009, dauert die wahrhaft sensationelle Sonderausstellung mit den grossartigsten Gemälden des holländischen Malers

Von Jürg-Peter Lienhard



Stimmungsbild vor der Eröffnung: Eingang zum Kunstmuseum Basel und seiner Sonderschau «Van Goghs Landschaften». Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009


Wenn im Vorfeld einer Sonderausstellung lauter Superlativen herausposaunt werden, ist Vorsicht geboten. Doch die Sonderausstellung im Kunstmuseum Basel mit dem langen Titel «Vincent van Gogh - Zwischen Erde und Himmel: Die Landschaften» sprengt wahrhaft alle Dimensionen. Zunächst jene der Kunst - 70 Gemälde, sowohl weltbekannte Schlüsselwerke als auch bisher der Öffentlichkeit kaum zugänglich gewesene belegen ein ganzes Stockwerk - sowie als «Zugabe» die Sonderschau mit van Goghs Zeitgenossen und dann das multimediale «Beigemüse», was eben ein solcher «Event» ausmacht. Am Medientag am Donnerstag, 23. April 2009, zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung, wurde jedenfalls klar, dass die Werbung keineswegs zu viel versprochen hatte.



Die berühmten Olivenbäume mit berühmtem Museumsgast. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009

Mehr...

Artikel vom 27.03.2009

Cinétip

HOME - asphyxiant

Wollen Sie wissen, was das heisst, asphyxiant, gehen Sie in diesen wundervollen Film von Ursula Meier - derzeit im Basler kult.kino atelier

Von Jürg-Peter Lienhard



Noch ist die unfertige Autobahn Spielplatz und das Haus daneben Idylle: «Autofreie» Szene in Home von Ursula Meier.


Nach seinem Erfolg bei den Kinokritikern der Romandie, avanciert Home nun auch zum Publikumsliebling. Noch vor seinem Start in der Deutschschweiz war der Film von Ursula Meier (mit Isabelle Huppert) einer der erfolgreichsten Westschweizer Filme der letzten Jahre.

Mehr...

Artikel vom 09.03.2009

Basel - Kultur

Basler Newcomer dirigiert Weltstar

Barbara Bonney singt, Simon Gaudenz dirigiert, und Patrick Tschan führte ein Gespräch mit der Sängerin

Von Gast



Barbara Bonney, Mozart-Sopranistin, und der Linkshänder Simon Gaudenz.


Welche Chance für den jungen Basler Dirigenten Simon Gaudenz: Am Samstag, 14. März 2009, wird er im Basler Stadtcasino das Extra-Mozartkonzert des Collegium Musicum Basel (CMB) mit der Star-Solistin Barbara Bonney dirigieren

Mehr...

Artikel vom 13.02.2009

Basel - Kultur

Mit Fotoreportage

Durchzogene Lyychefledderei

Das Zofinger Conzaertli ist nicht nur die älteste Vorfasnachts-Veranstaltung Basels, sondern auch ein Treffpunkt wirtschaftlicher, politischer und akademischer Prominez der Stadt

Von Jürg-Peter Lienhard



Das Zofinger-Conzaertli 2009, Premiere vom Donnerstag, 12. Februar: total ausverkauft, volles Haus im Stadt-Casino Basel! Foto J.-P. Lienhard, Basel © 2009


Nun hat es also doch stattgefunden: Das Zofinger-Conzaertli hatte am Donnerstag, 12. Februar 2009, im Stadt-Casino Basel Premiere. «Tout Bâle» war versammelt, würde -minu schreiben, der denn auch, wie ein Bundesrat mit gestreifter Hose und schwarzem Kittel bekleidet, in der ersten Reihe in der Mitte sass. Tatsächlich war im vollgestopften Festsaal alles anwesend, vom Nationalrat über die Regierungsräte bis hin zum «Daig» und der üblichen «Wurst-Prominenz»: «A», «B», «C» und «sogar D».




Bevor der Vorhang aufgeht: Fagunzen-Gesang mit dem traditionellen Conzaertlicantus: «Was isch im ledschte Johr bassiert? Wo het sich naimen-ain blamiert?» Foto J.-P. Lienhard, Basel © 2009

Mehr...

Artikel vom 19.01.2009

Basel - Kultur

Version en bref en fraçais en-dessous

«Wild Maa»-«Vogel Gryff»

Der Dienstag, 20. Januar 2009, steht im Jahr des Ehrenzeichens der Gesellschaft zur Hären

Von Jürg-Peter Lienhard



«Wild Maa»-Jahr - seine Figur stammt aus dem Elsass. Alle Fotos mit freundlicher Erlaubnis von Erwin Hensch, Webmaster der Internetseite «Vogel Gryff»


BASEL. red.- Am Dienstag, 20. Januar 2009, feiert das Kleinbasel seinen höchsten Feiertag: Den «Vogel Gryff». Er ist einer der geschichtsträchtigsten Volksbräuche Europas. Nachweislich geht der Brauch über 600 Jahre bis tief ins Mittelalter zurück. Der Anlass hat nichts mit der Basler Fasnacht zu tun, obzwar er gleichwohl gewissermassen den Auftakt dazu gibt und ebenfalls im Turnus von drei Jahren zu jeweils anderen Tagen im Januar stattfindet; am 13., 20. oder 27. Januar. Dieses Jahr steht das Fest im Zeichen des «Wild Maa» und beginnt traditionellerweise mit dessen Ländung per Floss nach der Mittleren Rheinbrücke kurz vor 12 Uhr und dauert bis Mitternacht.

Mehr...

Artikel vom 18.01.2009

Basel - Kultur

Deutschsprachige Übersetzung im Anhang

La nuit de la foule tri-frontalière

Un public captivé lors de la neuvième édition de la nuit des musées bâlois

Von Redaktion



Deux têtes intélligents et super-créatifs: Le créateur de l‘Ecomusée d'Alsace (à gauche), Marc Grodwohl (et son épouse Béa), sont chaleureusement acceuilli par le dirécteur de la Fondation Beyeler, Sämi Keller. Grodwohl lui raconte de sa réalisation d'un musée de plaine air en Iran. Photo: J.-P. Lienhard, Bâle © 2009


Grâce à un temps hivernal favorable, le public s'est rendu en masse dans les musées pour changer la nuit en jour. La nuit des musées affichait un total de 100'000 visites de musées une heure avant la fin de la manifestation, ce qui correspond à l'année passée. La neuvième édition de la nuit des musées proposait un programme d'événements éclectique propre à satisfaire tous les goûts.



Impréssion particulière du «Dreiländereck» au port rhénane de Bâle: Vue par les vitres du grand navire «Christoph Merian», dont les participants de la nuit des musées en pouvaient partager du transport gratuit. Photo: J.-P. Lienhard, Bâle © 2009

Mehr...

Artikel vom 30.12.2008

Basel - Kultur

Si isch duss!

Die Plaketten-Vernissage zu Basels grösstem Kulturereignis, der Fasnacht 2009, brachte Überraschendes, Nochniedagewesenes…

Von Jürg-Peter Lienhard



Grosses Fotografen-Gedränge um den Blaggedde-Künstler und sein Werk, das jedenfalls ein Geniestreich in Sachen Sujet und Motto ist. FotoJ.-P. Lienhard, Basel © 2008


Genau 61 Tage vor dem Grossereinis Fasnacht hat das Fasnachts-Comité unter seinem Obmaa Felix Rudolf von Rohr am Dienstag, 30. Dezember 2008, den Künstler und sein Werk sowie das Motto des Jahrgangs 2009 vorgestellt - an einer Pressekonferenz im Volkshaus mit einem Aufmarsch von Medienvertretern, deren Zahl sonst an keinem anderen Anlass der Stadt grösser ist. Roger Sigrist aus Binningen heisst der Sieger der stets anonym durchgeführten Auslese. Dieses Jahr wurden 89 Entwürfe von 59 Künstlern und Künstlerinnen eingereicht, und das Motto der Fasnacht 2009 könnte treffender nicht gewählt sein, ist es doch in doppelter Hinsicht deutbar - vom Plaketten-Motiv bis zur Finanzkrise: «Jetz simmer laggiert»…

Mehr...

Artikel vom 20.11.2008

Basel - Kultur

Wichtigstes Kunstereignis Europas 2009

Kunstmuseum Basel zeigt nächstes Jahr weltweit einzigartige Van Gogh-Ausstellung

Von Redaktion



Farben von ungeheurer Leuchtkraft, direkt aus der Tube auf die Leinwand gedrückt: Vincent Van Gohgs Olivenbäume mit Les Alpilles im Hintergrund», Juni 1888. The Metropolitan Mueseum of Art Rogers Fund.


In einer spektakulären Gesamtschau zeigt das Kunstmuseum Basel vom 26. April bis 27. September 2009 weltweit zum ersten Mal die Landschaftsbilder des grossen Künstlergenies Vincent van Gogh. 70 Gemälde – sowohl weltbekannte Schlüsselwerke als auch bisher der Öffentlichkeit kaum bekannte Bilder – eröffnen einen ganz neuen Zugang zur Kunst van Goghs.

Mehr...

Artikel vom 30.09.2008

Basel - Kultur

Roland Wetzel wird neuer Direktor im Tinguely-Museum

Roche bekräftigt ihr grosses und nachhaltiges Engagement für das Museum Tinguely

Von Redaktion



Der neue Tinguely-Direktor Roland Wetzel. Foto: Roche, Basel © 2008


Der Verwaltungsrat des Museums Tinguely in Basel hat Roland Wetzel zum neuen Direktor und Nachfolgers Guido Managuagnons ernannt. Der 43-jährige Wetzel ist zurzeit als kunstwissenschaftlicher Direktionsassistent und Kurator am Kunstmuseum Basel tätig und wird seine neue Stelle am 1. April 2009 antreten. Magnaguagno geht in Pension, steht dem neuen Direktor aber bis 2010 als Berater zur Seite.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.