Basel - Kultur

Artikel vom 14.05.2004

Kustmarkt

Eine Millionen-Investition fürs Kunstgeschäft

Der spleenige Börsenmann Dieter Behring spekuliert in Kunst

Von Redaktion



Hier, gegenüber dem Haupteingang zum Klinikum I des Kantonsspital Basel, soll das private Kunsthaus des Börsen-Kaufmanns Dieter Behring, eingerichtet werden. Die Adresse: Spitalstrasse 18 ist schon eingerüstet. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

BASEL.- Unter dem Namen Botschaft Basel wird im Frühjahr 2005 ein neues Haus für zeitgenössische Kunst eröffnet. Es will die junge Kunstszene in der Region fördern und gleichzeitig aktuelle, internationale Kunst in Basel präsentieren. Hinter dem Projekt steht der Börsianer Dieter Behring, der es als Kunstinvestor finanziert.


Mehr...

Artikel vom 12.05.2004

Theater

Georges Delnon, neuer Basler Theaterdirektor

Ein Engadiner mit welschem Charme

Nach einer Serie Deutscher, nun seit Düggelin wieder ein Schweizer, der das bisherige Niveau trotz Sparzwang weiterführen will

Von Juerg-Peter Lienhard



Georges Delnon, der neue Basler Theater-Direktor, bei seiner Vorstellung im Foyer des Schauspielhauses. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

BASEL.- Erwartungsgemäss kam diese Frage an der Vorstellung des neuen Basler Theaterdirektors an der Pressekonferenz vom Mittwoch, 12. Mai 2004, zuerst: «War der Neue der Wunschkandidat?» Und überraschenderweise antwortete der Präsident der Findungskommission, Rudolf Grüninger: «Georges Delnon kam rasch in die engere Wahl und wurde einstimmig noch lange vor Ablauf des Findungsprozederes auserkoren.»

Mehr...

Artikel vom 10.05.2004

Buchmesse

Letzer Tag, Sonntag, 9. Mai 2004

Nach erneut grossem Andrang: Analyse, Kritik und Betrachtungen demnächst

Von Juerg-Peter Lienhard



Der Stand des webjournal.ch an der BuchBasel 2004. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

Mehr...

Artikel vom 08.05.2004

Buchmesse

Zweiter Tag. Samstag, 8.Mai 2004

Wie erwartet: Grossandrang

Es hat sich herumgesprochen: Die BuchBasel 2004 hat an Attraktivität zugelegt

Von Juerg-Peter Lienhard

BASEL.- «Uff», seufzte die hübsche Securitöse am Eingang zur Buchmesse in der Halle 3 der Messe Basel. Ihr Stosseufzer meinte den unerwarteten Andrang schon vor der Toröffnung am Samstagmorgen. Zwar war sie vom Vortag gewarnt, als der Andrang am ersten Tag der Buchmesse richtiggehend überwältigend war. Aber dass Bücherwürmer und Leseratten Frühaufsteher sind, konnte sie sich nicht ausmalen…

Mehr...

Artikel vom 08.05.2004

Buchmesse

Letzte Einträge vom Sonntag ins

Messetagebuch

Gäste, Autoren und Besucher schreiben Ihre Eindrücke von der BuchBasel oder grüssen andere Leseratten

Von Juerg-Peter Lienhard

Einträge vom dritten Messetag, Sonntag, 9. Mai 2004, Schluss um 17 Uhr (die jüngstgen Einträge befinden sich in absteigender Reihenfolge zum Schluss)


Mehr...

Artikel vom 07.05.2004

Buchmesse

Lauter Ratten und Würmer…

…natürlich Leseratten und Bücherwürmer am ersten Tag der BuchBasel

Von Juerg-Peter Lienhard

BASEL.- Das war ein Tag voller Unglücksfälle: Das webjournal.ch konnte am Freitag, 7. Mai 2004, endlich um 14.20 Uhr, an der BuchBasel 2004 den Apple-Computer in Betrieb nehmen und die angekündigte Dienstleistung, das Messetagebuch, bearbeiten. So viel Mühe bereitete es, bis unser Techniker, Alex Lüthy, den Zugang zum sogenannten Hot-Spot der Swisscom eingerichtet hatte. Und dann kams noch schlimmer: Der Veranstaltungsbericht «verschwand» irgendwo im Nirwana…

Mehr...

Artikel vom 02.05.2004

Tutanchamun

Wie liest man Hieroglyphen?

Kurt Lambelets «ORBIS TERRAE AEGYPTIAE» - ein kleines Werklein für die Entzifferung der ägyptischen Hieroglyphen - ausgegegraben

Von Juerg-Peter Lienhard



Thotmes III Stela. Hieroglyphische Inschrift. Aus: «Wie liest man Hieroglyphen?» von K. Lambelet, 1974

BASEL.- Erst wenige Wochen sind ins Land gezogen, seit Pharao Tutanchamun im Basler Antikenmuseum, Sammlung Ludwig, angekommen ist. Die Museumsverantwortlichen sind gleichwohl vom ungewöhnlichen Interesse des Publikums überrascht worden, obwohl sie auf einen grossen Zulauf zur Ausstellung gesetzt hatten. Wartezeiten sind deshalb länger als vorgesehen. Zeit also, um sich auf die Entzifferung der Hieroglyphen vorzubereiten…

Mehr...

Artikel vom 05.04.2004

Tutanchamun

Erste Bilder vom Grabschatz

Alle Fotos von J.-P. Lienhard, Basel © 2004

Von Juerg-Peter Lienhard



Die Schönheit der Grabschätze spricht für sich…

Mehr...

Artikel vom 05.04.2004

Tutanchamun

Alles echt Gold und noch viel mehr…

Die Medienleute aus aller Welt konnten sich am Montag, 5. April 2004, ausgiebig in der Superschau «Tutanchamun - Das Goldene Jenseits» im Antikenmuseum und Sammlung Ludwig in Basel umsehen

Von Juerg-Peter Lienhard



Alle Fotos von J.-P. Lienhard, Basel © 2004

BASEL.- Peter Blome, der Initiant der Tutanchamun-Sonderschau warnte die Medienleute in seiner Ansprache: «Da bleibt kein Auge trocken!» Tatsächlich, was da an Gold und Edelsteinen aus den Pharaonen-Gräbern im fensterlosen Keller des Antikenmuseums glänzt und glitzert, lässt einen die Augen ungläubig reiben.

Mehr...

Artikel vom 05.04.2004

Tutanchamun

Das Gold vom Jenseits in Basel

Erster Blick in die Sensationsausstellung «Tutanchamun» im Antikenmuseum. Basel erwartet 500 000 Bewunderer

Von Redaktion



Der Eingang zum Grabkeller des Tutanchamun wird von zwei Cerberussen und viel Polizei und Wachleuten bewacht: der Versicherungswert beträgt fast eine Milliarde Schweizerfranken! Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

BASEL.- Nach über dreijähriger Vorbereitung ist es jetzt so weit: Am Mittwoch, 7. April öffnet im Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig die Ausstellung «Tutanchamun - Das goldene Jenseits» ihre Tore. Zu sehen sind die bedeutendsten Grabschätze aus dem Tal der Könige - erstmals seit über 20 Jahren in Europa.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.