Basel - Kultur

Artikel vom 27.12.2004

Fasnacht

Si isch duss!

«Näbe de Schiine» heisst das Motto der Basler Fasnacht 2005

Von Jürg-Peter Lienhard



Die Goldigi mit em Süschee BVB



BASEL.- Am Tag nach dem Stephanstag, in aller Herrgottsfrühe um zehn Uhr, jagt man sonst keinen Hund hinaus. Doch Felix Rudolf von Rohr, Obmaa des Basler Fasnachts-Comités konnte «die vereinigte Weltpresse» im Volkshaus praktisch vollzählig zur Pressekonferenz vor der Blaggedde-Vernissage begrüssen. Kunststück: die begehrte «Goldigi» gabs für die Vertreter der Zunft gratis. Aber auch die 500 eingeladenen Cliquen-Obmänner und -frauen - gekommen waren 800 - gingen nach der Vernissage nicht mit leeren Händen nach Hause…

Mehr...

Artikel vom 23.12.2004

Kunst

Sinniges Zufalls-Ereignis

«Die Geburt Christi» ist ins Basler Rathaus zurückgekehrt

Von Redaktion



Das Gemälde «Die Geburt Christi» wird Martin Schongauers Werkstatt zugeschrieben und dürfte zwischen 1490 bis 1500 entstanden sein. Foto: Staatsarchiv Basel-Stadt


BASEL. reg.- Nach einer sorgfältigen Restauration hängt seit ein paar Tagen das Gemälde «Die Geburt Christi» wieder in der Kapelle des Regierungsratssaals des Basler Rathauses.

Mehr...

Artikel vom 22.09.2004

Musik

Sinfonieorchester Basel reist nach China

Vom 30. September bis 8. Oktober 2004 geht das Sinfonieorchester Basel unter Leitung seines Chefdirigenten Marko Letonja auf China-Tournee, mit Aufführungen in Beijing, Suzhou und Shanghai

Von Redaktion



Die Basler Jungstars Louis Schwizgebel-Wang (16), Klavier, und Malwina Sosnowska (19), Violine, reisen mit dem Sinfonieorchester Basel nach China.

BASEL. sob.- Den Auftakt der Tournee bilden zwei Vorstellungen von Sergei Prokofjews «Romeo und Julia».

Mehr...

Artikel vom 21.08.2004

Musik

Chinesische Musikerin komponiert für Roche

Der zweite Roche-Commissions-Kompositionsauftrag geht an Chen Yi - Samstag, 21. August 2004: Welturaufführung von Harrison Birtwistles «Night's Black Bird» im KKL Luzern

Von Redaktion



Chen Yi unterlegt gerne ihrem offenherzigen Lächeln ein kindliches Kichern und bezaubert damit alle, die ihr begegnen.

Roche hat am Freitag, 20. August 2004, den zweiten Kompositionsauftrag von Roche Commissions an die chinesisch-amerikanische Künstlerin Chen Yi vergeben.

Mehr...

Artikel vom 16.06.2004

Basel Art 04

Foto-Rundgang

Ein «konsolidierter» Jahrgang

Die Basel Art ist keine Ausstellung, sondern eine Verkaufsmesse - interessant ist aber auch, was nicht verkauft wird… ACHTUNG: 26 Fotos führen zu längerer Ladezeit!

Von Jürg-Peter Lienhard



Ein wurstiger «Torso» aus Luft und Ballonstoff ist das diesjährige «Wahrzeichen» der Basel Art 04 vor der Halle mit der grossen Uhr und dem Messeturm aus Glas. Foto: J.-P. Lienhard, Basel 2004

BASEL.- Es gibt für alles ein Fremdwort - doch für «Langeweile» habe ich keins gefunden. Was man so an der Basel Art 2004 als Eindruck mit nach Hause nimmt, könnte man allerdings mit dem Fremdwort «konsolidiert» umschreiben - was «gesichert», «gefestigt» heisst. Je nach Lebensanschauung heisst das eben: «langweilig»…

Mehr...

Artikel vom 16.06.2004

Archäologie

3000 Jahre AHV

Eine spektakuläre Ausgrabung auf dem Basler Münsterhügel am alten Sitz der AHV bietet Einblick in 3000 Jahre Stadtgeschichte - «Tag des offenen Bodens» am Samstag, 19. Juni 2004

Von Redaktion



3000 Jahre Zivilisationsgeschichte muss profaner Einstellhalle weichen: Ausgrabungsstätte in der Martinsgasse. Foto: Archäologische Bodenforschung Basel, 2004

Die Archäologische Bodenforschung des Kantons Basel-Stadt legt in einem Hof an der Martinsgasse eine imposante, 3000 Jahre alte bronzezeitliche Befestigung frei. Darüber liegen aussergewöhnlich mächtige archäologische Kulturschichten. Wie die Bodenforschung in einem Pressecommuniqué vom Mittwoch, 16. Juni 2004 mitteilt, umfassen die Schichten alle wichtigen Epochen der Basler Stadtgeschichte bis hin zur frühen Neuzeit.

Mehr...

Artikel vom 12.06.2004

Tanz-Theater

Ballett-Basel:

Auf nach China!

Die erfolgreiche Produktion «Romeo und Julia» reist ins Reich der Mitte - und wohl auch das Basler Sinfonieorchester hintendrein?

Von Redaktion



Downtown Peking: Erstes Reiseziel der Basler Multikulti-Ballettratten. Foto: China General Information

BASEL.- Das Ballett Basel wird auf Einladung der Chinese Performing Arts Agency (CPAA) vom 28. September bis 10. Oktober 2004 in verschiedenen Städten Chinas, wie Peking, Shanghai, Suzhou und Wuxi, auftreten. Die multikulturelle Basler Truppe unter der Leitung von Richard Wherlock wird ihre erfolgreiche Produktion «Romeo und Julia» präsentieren, deren Basler Uraufführung am 23. Januar 2004 auf der Grossen Bühne stattfand.

Mehr...

Artikel vom 04.06.2004

Literatur

Lauter Sehnsüchte

Randständige Literatur am Sonntag, 6. Juni 2004, im Kunsthaus Baselland in Muttenz

Von Redaktion



Eine Rarität unter zeitgenössischer Prosa: «Strassen-Tango», (Vorder- und Rückseite der Erstausgabe aus dem Verlag «Nachtmaschine») - zum Preis von damals (1978) von acht Franken…Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

MUTTENZ.- Wer den verstorbenen «Stadtstreicher» Manfred Gilgien kannte, mag vielleicht die Nase rümpfen - aber nur in Erinnerung seines «Clochard-Parfüms». Mit seiner einzigen Hinterlassenschaft mit dem Titel «Strassen-Tango» ist ihm posthum so manches verziehen, was ihn zu seinen Lebzeiten unausstehlich machte. Dass die Schrift überhaupt gedruckt und für die Nachwelt erhalten blieb, ist seinem Verleger Matthyas Jenny zu verdanken, der nun zu einer Begegnung mit Literatur von Randständigen einlädt. Verdienstvoll sicher, aber hochinteressant - lyrische Texte aus einmaliger Luzidität.

Mehr...

Artikel vom 01.06.2004

Szenen-Gossip

Freude herrschte…

Aus lauter Freude am Wiedersehen gabs in «Rosario‘s Lo Spuntino» am oberen Spalenberg in Basel ein Jazzkonzert der Altstars Eckinger, Mermet, Burrows und Althaus

Von Jürg-Peter Lienhard



Freunde und Freude: Das Altstars-Freundschaftsspiel in «Rosario's Lo Spuntino» am oberen Spalenberg in Basel (v.l.n.r.: Althaus, Mermet, Burrows, Tante Corinne, Eckinger). Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

BASEL.- Wenn einem die Worte fehlen, stammelt man wie weiland Bundesrat Adolf Ogi, als er dem Schweizer Astronauten Claude Nicollier Glückwünsche ins All senden sollte: «Freude herrscht…», war alles, was er trotz fünf- bis sechsmaligem Anlauf hervorbrachte. Seither ist der Ausspruch ein geflügeltes Wort geworden, das sich auch als Bildschirmschoner-Laufschrift hervorragend eignet. Aber auch für alles Gelungene sinngemäss anwenden lässt.

Mehr...

Artikel vom 14.05.2004

Kustmarkt

Eine Millionen-Investition fürs Kunstgeschäft

Der spleenige Börsenmann Dieter Behring spekuliert in Kunst

Von Redaktion



Hier, gegenüber dem Haupteingang zum Klinikum I des Kantonsspital Basel, soll das private Kunsthaus des Börsen-Kaufmanns Dieter Behring, eingerichtet werden. Die Adresse: Spitalstrasse 18 ist schon eingerüstet. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

BASEL.- Unter dem Namen Botschaft Basel wird im Frühjahr 2005 ein neues Haus für zeitgenössische Kunst eröffnet. Es will die junge Kunstszene in der Region fördern und gleichzeitig aktuelle, internationale Kunst in Basel präsentieren. Hinter dem Projekt steht der Börsianer Dieter Behring, der es als Kunstinvestor finanziert.


Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.