Elsass - Kultur

Artikel vom 30.05.2006

Elsass - Kultur

Das Spielzeugmuseum Soultz

Das mittelalterliche Städtchen hat touristisch und gastronomische Eigenarten zu entdecken - es ist eines der schönsten am Vogesenfuss

Von Pierre Dolivet



Die aktuelle Sonderschau im Spielzeuge-Museum von Soultz (bis 25. Juni 2006) ist dem Thema «Lego»-Bausteine gewidmet: Raffiniert gebaute Unikate, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen… Foto: Pierre Dolivet, Mulhouse © 2006


Das elsässische Städtchen Sultz (frz. Soultz) am Vogesenfuss hat als einer der wenigen grösseren Orte am Vogesenfuss sein reizendes mittelalterliches Gesicht bewahren können, weil es im Zweiten Weltkrieg verschont worden war: Es lag abseits der Heeresstrasse, und die Geschützte ballerten über seine Dächer hinweg.

Mehr...

Artikel vom 21.05.2006

Elsass - Kultur

Fotoreportage

Das war die Nacht der Museen

Der Gratiseintritt in die historische Jahrmarktabteilung im Ecomusée d'Alsace vom Samstag, 20. Mai 2006 war ein voller Erfolg

Von Jürg-Peter Lienhard



Etwas von Basler Herbstmesse - und das mitten im nahen Elsass: nächtliche Jahrmarkt-Stimmung im Ecomusée d'Alsace. Wegen Grosserfolg für die «veille» (der Nacht zuvor) am französischen Nationalfeiertag «Quatorze Juillet» als Wiederholung geplant. Alle Fotos: J.-P. Lienhard, basel © 2006.



UNGERSHEIM BEI MÜLHAUSEN (ELSASS).- Die historischen Fahrgeschäfte der Jahrmarktabteilung im Ecomusée d'Alsace sind mit ihren bunten Kulissen und Figuren schon am Tag beeindruckend. Eine ganz andere Stimmung ergibt sich jedoch nachts, wenn Tausende von Lämpchen an den Bahnen und Buden gewissermassen um die Wette leuchten, um möglichst für jedes Geschäft viel Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen. An der Nacht der Museen im Ecomusée d'Alsace zog der Lichterglanz die Leute an, wie die Insektenschwärme…

Mehr...

Artikel vom 19.05.2006

Elsass - Kultur

Museumsnacht im Ecomusée

100000 Lichter und eine Nacht

Ein historischer Jahrmarkt mit Fahrgeschäften von 1900 bis 1960 wartet am Samstagabend, 20. Mai 2006, ab 19 Uhr, auf Besucher - zum Nulltarif!

Von Jürg-Peter Lienhard



Das berühmte, letzte Salon-Karussell Europas, das «Eden Palladium», unter dem schützenden Hallendach der historischen Jahrmarkt-Abteilung des Ecomusée d'Alsace mit dem Kult-Fahrgeschäft der Ketten-Sesselbahn im Vordergrund. Leider Tageslicht-Aufnahme, aber nachts noch viel schöner. Alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel © 2006



Am Samstag, 20. Mai 2006, der Nacht vor dem internationalen Tag der Museen vom darauffolgenden Sonntag, leuchten im Ecomusée d‘Alsace über 100000 Lämpchen der wunderschönen historischen Fahrgeschäfte der überdachten Jahrmarkt-Abteilung des Museums-Dorfes: Von 19 bis 23 Uhr am Samstagabend drehen Karussells und «Resslyritty» für Grosse und Kleine gratis ihre Runden. Eine weitere Attraktion ist das Abfackeln eines «Bûchers», einer kunstvoll geschichteten Scheiterbeige mit dem Maibaum. Während der samstäglichen Museumsnacht (Eintritt gratis!) ist aber auch das ganze historische Dorf beleuchtet und lädt zu romantischem Spaziergang.

Mehr...

Artikel vom 28.04.2006

Elsass - Kultur

Ausflugs-Tip für den 1. Mai

Geissenkäse und Mimusen

Dem traditionellen 1.-Mai-Festchen im Schloss von Biederthal geht am Samstag, 29. April 2006, ein Pantomimen- und Cabaret-Abend mit dem Berliner Duo Marc Bockenmühl und Klaus Franz voraus

Von Jürg-Peter Lienhard



Komischer Vogel - noch mehr davon erwartet Sie wie gewohnt am 1.-Mai-Festlein 2006 der Geissen-Käserei Fernex in Biederthal. Links im Bild die Milchkanne exakt vor der Geissenscheune. Rechts das ehemalige Gesindehaus des Schlosses Biederthal, jetzt Wohnung einer der Fernex-Familiensippen.



BIEDERTHAL (SUNDGAU/ELSASS).- Das Schloss Biederthal ist von der Tramstation Rodersdorf in etwa einer Viertelstunde zu Fuss zu erreichen - ein kleiner Spaziergang also. Und stets ein lohnender, wenn die Familie Fernex und ihre Geissen zum 1.-Mai-Festlein rufen…

Mehr...

Artikel vom 20.04.2006

Elsass - Kultur

Toller Tip fürs Wochenende

Mit Volldampf ins Ecomusée

Aussergewöhnliches Wochenende vom 22. und 23. April 2006 im elsässischen Freilichtmuseum: Dampf-Eisenbahn-Nostalgie und internationales Ochsengespann-Treffen

Von Jürg-Peter Lienhard



Ein hübsches Zweiergespann: Die «020 Fives Lille n° 4353» der «Henschel 020» vorgespannt am Bahnhof von Volgelsheim bei Neu-Breisach. Die 020 fährt am 22./23. April 2006 ins Ecomusée d‘Alsace (11 bis 17 Uhr) und von dort in die Kalimine «Rodolphe», der industriehistorischen Abteilung des Museums. Foto: CFTR Volgelsheim (siehe Link am Schluss).



UNGERSHEIM (ELSASS).- Wo beginnen, wo doch Ochsen und Dampflokis gleichermassen interessant sind? Und zudem: Sie haben beide eines gemeinsam, obwohl der Ochs aus Fleisch und Blut, die Dampflokomotive aber aus Eisen und Dampf und Rauch besteht. Es sind nämlich beides Arbeitstiere, die die Menschheitsentwicklung mitbestimmten oder genauer: erst ermöglichten. Das Ecomusée d‘Alsace gibt am kommenden Wochenende vom 22. bis 23. April 2006 Einblicke in die Entwicklung der Zugkräfte vom Ochsen bis zur Dampflokomotive.

Mehr...

Artikel vom 15.04.2006

Elsass - Kultur

Oster-Anti-Stau-Tip 2

Lustige Eierleset im Ecomusée

Oster-Sonn- und Oster-Montag ab 10.30 Uhr Osternester suchen im elsässischen Freilichtmuseums bei Mulhouse - zu ermässigten Eintrittspreisen für Familien

Von Redaktion



«Honneur pour les Conscrits» (Ehre für die Ausgehobenen) - steht auf der Fahne: Die «Conscrits» im Ecomusée d'Alsace machen Ihrem Brauch tatsächlich alle Ehre: Das Eierleset-Wettrennen der «Conscrits» gehört zu den lustigen Veranstaltungen rund um die Initiationsriten elsässischer Jünglinge.


UNGERSHEIM (ELSASS).- Stau am Gotthard, Schrittempo in der Leventina und ewige Baustellen auf den Autobahnen - der martialische Stress Unbelehrbarer, das Ostergespenst, es wird von Jahr zu Jahr ungeheuerlicher. Da habens die Basler ja gut, denn sie können mit dem Velo, der ersten Eisenbahnlinie auf dem Festland oder meinetwegen auch mit dem Auto, eine Fahrt ins Elsass unternehmen und müssen keine Geduldsstrapazen erleiden.

Mehr...

Artikel vom 19.03.2006

Elsass - Kultur

Deutsche Interpretation siehe unten

Notre Ecomusée on y tient!

L‘Ecomusée d‘Alsace a ouvert le 18 mars 2006 avec de nouveau tarifs et de tarifs très avantageux pour familles.

Von Redaktion



Ce carnaval des paysans est un grand classique de l'Ecomusée, et présente des figures traditionnelles du carnaval des champs, qui n'a que peu de points communs avec le carnaval des villes.



-- Point de vue du fondateur-président Marc Grodwohl --

UNGERSHEIM (ALSACE, HAUT-RHIN).- mg.- Depuis le passage à l'euro, l'Ecomusée est conscient de la difficulté grandissante des familles à faire face à l'augmentation du coût de la vie. Le prix d'entrée à l'écomusée a été perçu progressivement comme trop cher, surtout pour des familles de la région qui viennent souvent avec des amis et qui contrairement à des visiteurs d'autres régions, ne passent pas forcément la journée complète à l'Ecomusée.


Mehr...

Artikel vom 19.03.2006

Elsass - Kultur

Voir version détaillée en français ci-dessus

Auf ins Ecomusée d‘Alsace…

Das elsässische Freilichtmuseum startet in die Saison 2006 mit neuen Tarifen, insbesondere mit Vergünstigungen für Familien

Von Jürg-Peter Lienhard



Die Basler kennen zwar den Begriff «Charivari», aber ob sie wissen, was er bedeutet? Im Ecomusée d'Alsace jedenfalls können es die Basler erfahren. Foto: EM Ungersheim F © 2006



UNGERSHEIM (ELSASS).- Nach der üblichen Winterpause, in der vor allem infrastrukturelle Arbeiten ausgeführt werden konnten, hat das elsässische Freilichtmuseum Ecomusée d‘Alsace am Samstag, 18. März 2006, die Pforten fürs Publikum und für die Saison geöffnet. Obwohl das von der Politik sträflich vernachlässigte, aber für die regionale Wirtschaft fruchtbare Freilichtmuseum Investitionen in seine Infrastruktur selber bezahlen muss, versucht es für die Saison 2006 mit einer neuen und günstigeren Tarifstruktur mehr Publikum und damit mehr Einnahmen zu generieren.

Mehr...

Artikel vom 05.01.2006

Elsass Kultur

Ausflugs-Tip

Wohin in der Weihnachtswoche?

Unbekannte Festtagstraditionen und Animationen für Kind und Kegel im Ecomusée d‘Alsace bis zum 3. Januar 2006

Von Jürg-Peter Lienhard



Wer ist der seltsame Pelzkauz neben dem Esel? Es ist die mittelalterliche Version des Sankt Nikolaus - mehr darüber demnächst im Ecomusée d'Alsace.



UNGERSHEIM (F).- Eine Festtagswoche ausserhalb «ausgetretener Pfade» verspricht das elsässische Freilichtmuseum Ecomusée d‘Alsace bei Ungersheim in der Nähe von Mulhouse und 42 Kilometer, 42 Minuten von Basel: Sonderschauen mit wenig bekannten Aspekten zu alemannische Weihnachten am Oberrhein, Demonstrationen und Degustationen sowie Weihnachts-Attraktionen für Kind und Kegel.

Mehr...

Artikel vom 08.09.2005

Elsass - Kultur

Ausflugs-Tip fürs Wochenende

Besuch im salzigen Hades

Die Besichtigung der gewaltigen Industrie-Ruine «Mine Rodolphe» im Mnemopark Ecomusée d‘Alsace ist mit seinen multimedial unterstützten Rundgängen ein höchst spektakuläres Erlebnis

Von Jürg-Peter Lienhard



Gespanntes Warten der mit Grubenhelm und -Lampe bewaffneten Besucher am Eingang zum Salz-Hades.



Bilder-Serie am Schluss dieses Artikels. Alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel © 2005


UNGERSHEIM (ELSASS).- Die Wetterprognose für das kommende Wochenende ist geradezu ideal für einen Ausflug in den Mnemopark Ecomusée d‘Alsace: Es dürfte nicht mehr so heiss sein. Denn will man die zum Mnemopark gehörende Kalimine besichtigen, ist es am vergnüglichsten, wenn man sich vom Museums-Dorf mit einem historischen Doppelstock-Zug aus den dreissiger Jahren dorthin fahren lässt. Doch die Waggons sind eben «antik» und haben noch keine Klima-Anlage - bei dem Schneckentempo auf der Fahrt weht kein kühlendes Lüftlein durch die winzigen Öffnungen in den Panorama-Fenstern…

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.