... und außerdem - Rubrikübergreifendes

Artikel vom 26.09.2004

Abstimmungen

Schweiz: Nein zu Einbürgerungs-Vorlagen

Mutterschafts-Initiative knapp ja - «Röstigraben» breiter denn je

Von Jürg-Peter Lienhard

Die Hochrechnungen der SRG-Idée suisse am Sonntag, 26. September 2004 um 15 Uhr, weisen auf eine Ablehnung der beiden Einbürgerungsvorlagen hin. Die Mutterschaftsinitiative soll mit rund 55 Prozent Ja-Stimmen angenommen werden; die Post-Initiative dürfte jedoch knapp scheitern. Die definitiven Resultate um 16.30 Uhr bestätigen diese Tendenzen (siehe Link am Schluss dieses Artikels).

Mehr...

Artikel vom 17.09.2004

Medien am Oberrhein

«Solidarität» ist den Franzosen Begriff!

Der Zuständige der Regio basiliensis für die Oberrheinkonferenz, Manuel Frieseke, befragte Jürg-Peter Lienhard, Editor von webjournal.ch, im Vorfeld des 9. Dreiländerkongresses zu «Medien und Kommunikation am Oberrhein»

Von Redaktion



Die sogenannte Dreiländerregion Oberrhein geht weit über das Dreiländereck bei Basel hinaus, bis weit ins «Krumme Elsass» und ins Rheinland-pfälzische - den «Beexern», wie die Nord-Elsässer sagen, die hinwiederum aber selbst auch von den Süd-Elsässern so genannt werden…Foto: TeleBasel

Nach Beendigung des Dreiländerkongresses vom 16. September 2004, erlaubt sich das webjournal.ch den Frage/Antwortkomplex auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um damit dem Publikum Gelegenheit zu bieten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Mehr...

Artikel vom 25.08.2004

Schweiz-Logo

Unverständliche Geldverschleuderung

Der schweizerische Bundesrat will eine einheitliche grafische Erscheinungsweise für über 25 Millionen Franken

Von Jürg-Peter Lienhard



Eher altmodisch, aber respektheischend amtlich kommt das neue Logo des Bundes daher.

BERN.- Die eine Hand zieht die Sparschraube an - die andere wirft das Geld mit vollen Händen zum Fenster hinaus: Mit der am Mittwoch, 25. August 2004, verabschiedeten Botschaft des Bundesrates sollen Departemente und Ämter künftig unter einem einzigen Logo in Erscheinung treten.

Mehr...

Artikel vom 21.07.2004

Vrenis Zeilen

Neue Kolumne von Vreni Berlinger

«Ihr Leben war Liebe und Arbeit» - eine schöne Glosse vom «Zyttigs-Anni»

Von Redaktion



Vreni Berlinger an der BuchBasel 2004: Wäre schön, wenn sie uns als Kolumnistin häufiger erfreuen dürfte - beim webjournal.ch sollens Begabte nicht schwer haben! Foto: BuchBasel, 2004

Red. jpl.- Such das Glück nicht weit - denn es liegt gewissermassen vor der Haustüre. So jedenfalls erschien mir die «unbedeutende» Entdeckung, die ich aus dem Postfach zog: «Der Stadt-Tambour - Die Zeitung von Grossbasel West», eine Gratiszeitung die ich oft als ärgerliche Papierverschwendung und als Inseratenplage, ähem Inseratenplantage gleich entsorgte.

Mehr...

Artikel vom 14.07.2004

Verbrechensschutz

«Sicherheit im Alter»

Neue Broschüre der Schweizerischen Kriminalprävention und Kommentar von J.-P. Lienhard

Von Jürg-Peter Lienhard



So «rüstig» wie die Jung-Rentner in der Broschüre der Schweiz. Kriminalprävention sind, sind für gewöhnlich die echten Opfer nicht: die meisten sind Behinderte oder Hochbetagte.

Die Schweizerische Kriminalprävention SKP gibt unter dem Titel «Sicherheit im Alter» eine neue Broschüre heraus. Dieses sowohl inhaltlich wie optisch attraktive Produkt umfasst 24 Seiten, soll primär ältere Mitmenschen ansprechen und beinhaltet wichtige Hinweise und Tips zu diversen Themen der Kriminalprävention.

Mehr...

Artikel vom 03.07.2004

Rubrikübergreifendes

Marlon Brando hat ausgespielt

Der Hollywood-Schauspieler starb 80jährig am Donnerstag, 1. Juli 2004, in einem Spital von Los Angeles, wie Radio DRS in den Nachrichten am Freitag, 2. Juli 2004, berichtete

Von Jürg-Peter Lienhard



«Eigentlich hätte ich meinen Psychoanalytiker im Vorspann nennen müssen», sagte Bernardo Bertulucci bei seinen Dreharbeiten zu «The Last Tango In Paris». Ursprünglich hatte er für die Rolle der Jeanne Dominique Sanda und Jean-Louis Traintignat für Paul vorgesehen - der Film hätte mit dieser Besetzung anstelle von Marlon Brando und Maria Schneider wohl kaum Furore gemacht.


LOS ANGELES.- Der zweifache Oscar-Preisträger feierte am 3. April 2004 seinen 80. Geburtstag. Als Todesursache habe sein Anwalt eine Lungenembolie genannt. Brando galt in seiner Schaffenszeit als herausragender Schauspieler, der jeder Rolle sein eigenes vom ihm gestaltetes Gepräge geben konnte.

Mehr...

Artikel vom 26.06.2004

Rubrikübergreifends

Leonard Stein gestorben

Der Schönberg-Schüler und frühere Leiter des Arnold-Schöberg-Institutes in Kalifornien starb 87-jährig in Los Angeles

Von Jürg-Peter Lienhard



Dieser Schnappschuss von Leonard Stein am Schönberg-Workshop an der Basler Musikakademie im Mai 2001 erweckt nur den Eindruck, Stein sei ratlos - doch der war in Sachen Zwölftonmusik sattelfest. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2004

LOS ANGELES/BASEL.- Er hatte schon 84 Jahre auf dem Buckel, als er am 14. Mai 2001 in Basel an der Musik-Akademie mit Jean-Jacques Dünki einen Workshop über Arnold Schönberg leitete. Und er strotzte voll Energie - quicklebendig, sein Alter Lügen strafend und ein fesselnder Erzähler. Leonard Stein starb am Mittwoch, 23. Juni 2004, als Folge einer Krankheit in Los Angeles.

Mehr...

Artikel vom 24.06.2004

Dreiländermuseen

Ausweis bitte!

Museums Pass Musées ist fünf Jahre alt

Von Reinhardt Stumm



Bequemes Kreditkartenformat zu einem günstigen Preis - Gratis Bildung inbegriffen: Der oberrheinische Museumspass ist eines der erfolgreichen trinationalen Kuturprojekte.

LÖRRACH.- Ausweise sind nicht mehr so wichtig, einen Pass muss man haben! Einen Museums Pass. 85 Franken kostet er für ein Jahr, wer ihn hat, kann die in den Ring gehörenden Museen in der Schweiz (immerhin bis Aarau), im Elsass (immerhin bis Strassburg) und in Deutschland (immerhin bis Mannheim) umsonst besuchen. Das lohnt sich.

Mehr...

Artikel vom 25.04.2004

BuchBasel/Literaturfestival

Wir führen das Messetagebuch

Das webjournal.ch an der BuchBasel 2004

Von Jürg-Peter Lienhard



Der «Flyer», womit webjournal.ch in den Farben der Tricoloren für den Supporter-Club und dessen kulturellen Veranstaltungen über die Grenzen hinaus wirbt. Das mehrseitige Faltblatt kann per Post bestellt oder hier als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

BASEL.- Noch ist das webjournal.ch kaum ein halbes Jahr alt, und schon lädt es zu einer prominenten Veranstaltung: Das webjournal.ch nimmt mit einem eigenen Stand an der diesjährigen BuchBasel, der zweiten Buchmesse in der Messe Basel teil.

Mehr...

Artikel vom 20.04.2004

Wirtschaft

Entlassener Bahn-Manager zu Swiss

Tagi kritisiert Swiss-Chef Franz

Der neue Swiss-Chef Christoph Franz sei mit seinem grössten Projekt bei der Deutschen Bahn (DB) gescheitert, schreibt der Zürcher Tages-Anzeiger am Dienstag, 20. April 2004

Von Redaktion



Christoph Franz startet bei Swiss mit «allen guten Wünschen…» des Tages-Anzeigers. Foto: zVg

ZÜRICH.- Der als Personalvorstand der Deutschen Bahn (DB) amtierende Christoph Franz (43) sei von DB-Konzernchef Hartmut Mehdorn vor die Türe gesetzt worden. Franz sei zusammen mit dem Marketing-Chef Hans-Gustav Koch über das von ihnen initiierte und eingeführte Preissystem gestolpert, behauptet der Tagi.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.