Basel - Allgemeines

Artikel vom 20.11.2008

Basel - Allgemeines

Undank ist der Feuerwehr Lohn

Katzenbusi fiel in den reissenden Birsteich bei Münchenstein

Von Redaktion



Hat sie schon: Der beherzte Retter und sein «pudelnasses» Katzenbusi. Fotos Kantonspolizei Baselland © 2008


MÜNCHENSTEIN BL. pol.- Diese «nasse» Erfahrung wird (vielleicht) dem Katzenbusi die Neugier künftig etwas dämpfen. Es fiel am Donnerstag, 20. November 2008, kurz vor 9 Uhr, in den reissenden Birs-Teich bei Münchenstein, konnte sich aber mithilfe des Katzen-Schutzengels auf einen aus dem Wasser ragenden Stein retten. Dort miaute das verängstigte Tierlein derart, dass Passanten auf seine verdriessliche Lage aufmerksam wurden und die Feuerwehr alarmierten.

Mehr...

Artikel vom 12.11.2008

Basel - Allgemeines

Unterwassergeburt eines Pfundskerls

Farasi - ein kräftiger Flusspferd-Junge - ist im Basler Zolli geboren worden und läuft schon munter herum, und auch bei den Klammeraffen gabs Zuwachs mit toller Haarpracht…

Von Redaktion



Farasi ist ohne Schnorchel unter Wasser geboren worden und steht schon auf den eigenen kräftigen Beinen: Man muss aber sehr still sein, wenn man ihn mit seiner Mutter im Flusspferdhaus besuchen will. Alle Fotos: Zoo Basel © 2008


Mit einer Wassergeburt hat Flusspferd Helvetia (17) am 6. November 2008 einen kräftigen Jungen zur Welt gebracht. Farasi geht bereits kurz mit seiner Mutter an Land spazieren. Helvetia säugt ihren Kleinen im Wasser und möchte Vater Wilhelm (18) noch nicht in ihrer Nähe haben, deshalb muss dieser sich noch eine Weile gedulden, bis er wieder gemeinsam mit seiner Familie baden darf.



Auch bei den Klammeräffchen gabs Nachwuchs, der zudem an jedem Wettbewerb der Coiffeurmeister den ersten Preis holen dürfte…

Mehr...

Artikel vom 10.11.2008

Basel - Allgemeines

EU-Geld für Basler Botaniker

Der Europäische Forschungsrat (ERC) vergibt zwei Millionen Franken an Christian Körner von der Universität Basel

Von Redaktion



Prof. Dr. Christian Körner. Foto: Uni Basel © 2008


Der Botaniker Christian Körner vom Botanischen Institut der Universität Basel erhält für seine Forschung im Bereich Pflanzenökologie vom Europäischen Forschungsrat zwei Millionen Franken. Sein als exzellent bewertetes Projekt beschäftigt sich mit den Verbreitungsgrenzen von Waldbaumarten und ihren biologischen Ursachen.

Mehr...

Artikel vom 13.10.2008

Basel - Allgemeines

«Bald lytet z Basel s Mässgleggli…»

Die 538. Basler Herbstmesse bietet viele neue Highlights, und auf dem Petersplatz verlängerte Öffnungszeiten

Von Redaktion



Stets weht über der Basler Herbstmesse mit seinen atemraubenden Attraktionen auch der Duft von gebratenen Glepfern, Maronis, Käskiechli und gebrannten Mandeln. Aber auf dem «Häfelimärt» am Petersplatz auch ein Hauch von Nostalgie. Foto: zVg Sebastian Breitkopf © 2008


Am 25. Oktober 2008 beginnt die 538. Ausgabe der Basler Herbstmesse. Sie wird zwei Wochen dauern; auf dem Petersplatz mit seinem «Häfelimäärt» noch zwei Tage länger. Weit über eine Million Besucher werden an diesem grössten Anlass seiner Art in der Schweiz und der Grossregion Oberrhein erwartet. Sie werden auf den sieben Messeplätzen und in der Halle 301 der Messe Schweiz rund 470 sorgfältig ausgewählte Bahnen, Buden, Attraktionen und «Action» für jeden Geschmack finden. Wiederum haben diverse neue Fahrgeschäfte ihre Schweizer Premiere.

Mehr...

Artikel vom 09.10.2008

Basel - Allgemeines

Avec communiqué de presse en français

Der Lachs kommt - der Auerhahn geht

Der am 5. Oktober 2008 in Basel gefangene 90 Zentimeter lange Atlantik-Fisch stammt eindeutig aus der Zucht der «Petite Camargue Alsacienne»

Von Jürg-Peter Lienhard



Hier wurde Fräulein Saumon geboren, dem ersten Lachs seit 50 Jahren: In der modernen Fischzucht der historischen Fischzuchtanstalt «Pisciculture de Huningue» im Naturschutz-Reservat der «Petite Camargue Alsacienne». Foto: zVg pca © 2008


Rund zehn Millionen Franken kostete die komplette Erneuerung der Baulichkeiten des Naturschutzreservates und der historischen Fischzuchtanstalt in der «Petite Camargue Alsacienne». Und am 5. Oktober 2008 hat unterhalb der Schwarzwaldbrücke der Hobbyfischer Thomas Wanner gewissermassen die «Früchte» der langjährigen Bemühungen um die Wiederansiedlung des Lachses am Oberrhein an der Angelrute aus dem nunmehr sauberen Rhein gefischt.



Dass der Lachs ein Weibchen ist, erkennt der Fischerexperte an der Unterlippe: Ein Männchen hat einen «Laichhaken» - eine hakenförmige Unterlippe. Aus gesetzlichen Gründen musste der Fisch nach dieser Aufnahme wieder den Fluten übergeben werden. Foto: Olivier Schmidt, Basel © 2008, zVg

Mehr...

Artikel vom 18.09.2008

Basel - Allgemeines

Fliegende Festmahlzeit

Seltenes Ereignis: Im Zoo Basel fliegen die Termiten aus

Von Redaktion



Kein neues Tapetendesign, sondern das Resultat von abertausenden ausschwärmenden Termiten hat der Zoo-Fotograf vor die Linse bekommen.

Im Zoo Basel schwärmen derzeit die Termiten aus, ein Ereignis, das in der Zoowelt nur sehr selten vorkommt. Anfangs waren es abertausende, jetzt sind es noch ein paar hundert Termiten, die am Morgen eingesammelt und den Zolli-Tieren als Leckerbissen gereicht werden.

Mehr...

Artikel vom 01.09.2008

Basel - Allgemeines

Im Zolli ist Überleben Glücksache…

Viele Tiere gehören nicht zu den «ordentlichen Mietern», zumal wenn sie Flügel haben…

Von Redaktion



Grüne Beine wie ein Frosch: Die Grünfüssigen Teichhuhnküken sind oft eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan der Wollaffen. Foto: Zoo Basel © 2008


Unter Grünfüssigen Teichhuhnküken im Zoo Basel ist es ein Privileg, erwachsen zu werden. Auch in der noch laufenden Fortpflanzungssaison haben es nur einige wenige geschafft. Im üppigen Grün zwischen den Gehegen gelten oftmals andere Gesetze als in den Anlagen der Zollitiere. Tierarten, welche die Pflanzrabatten im Zolli freiwillig als ihr Zuause wählen, sind der Konkurrenz aus den eigenen Reihen und verschiedensten Fressfeinden ausgesetzt. Es kommt zu einer Auslese, beinahe wie in der Natur.

Mehr...

Artikel vom 01.08.2008

Basel - Allgemeines

Grandioses Feuerwerk

Die 1.-August-Feierlichkeiten 2008 in Basel lockten bei heissem und schönstem Wetter ernorm viel Volk an die beiden Rheinufer

Von Redaktion



So lange die Raketen höher als die Wettsteinbrücke stiegen, hatte man auch ausserhalb der «Arena» eine gute SIcht auf das Feuerwerk. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2008


Das Feuerwerk um 23.15 Uhr dauerte doch bis kurz vor zwölf Uhr Mitternacht und war schlichtweg prächtig! Die «Arena» zwischen Mittlerer und Johanniter-Brücker war gerammelt voll. Die Polizei schätzte, dass sich rund 120‘000 Personen einfanden.



Mal was ganz Neues in Sachen Pyrotechnik: Schmetterlinge am Himmel über Basel - und je nach Standort waren es gar (blau-gesternte) Herzen… Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2008

Mehr...

Artikel vom 24.07.2008

Basel - Allgemeines

Nachwuchsrekord…

Der Storch brachte viele Storchenkinder in den Basler Zolli - so viele wie seit 50 Jahren nicht mehr, als er ausgestorben schien

Von Redaktion



Wieder heimisch in der Region Oberrhein: Meister Adebar, hier im Elsass. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2008


Man glaubt es nicht, und doch: Der Basler Zolli glaubt noch, das heisst, glaubt wieder, an den Storch! Vor 50 Jahren galt der Weisstorch in der Schweiz als ausgestorben: Am Donnerstag, 24. Juli 2008, meldet der Zolli, dass heuer beim Beringen in den Baumnestern des Zoo Basel «rekordverdächtige» 42 Storchenkinder vorgefunden wurden, was der Zolli als «eine kleine Sensation» bezeichnet.



Glück in den Storchen-Nestern: Jungstörche zurzeit in Rekord-Anzahl im Basler Zolli. Foto: Zoo Basel © 2008

Mehr...

Artikel vom 09.07.2008

Basel - Allgemeines

Was tun gegen das Leerfischen der Meere?

Der Basler Zoo hat in Zusammenarbeit mit dem WWF einen «Einkaufsratgeber Fische & Meeresfrüchte» herausgegeben

Von Redaktion



Endlich ohne schlechtes Gewissen Fisch essen: Titelblatt des vom Basler Zolli und dem WWF herausgegebenen «Einkaufsführer Fische & Meeresfrüchte» im praktischen Faltformat für «immer dabei beim Kommissionen machen»…


Sie wissen es, liebe Leserin und Leser, da sie zu den intelligenteren Teilen der Menschheit gehören, sonst würden Sie ja nicht webjournal.ch lesen: Der Wildfischbestand in den Weltmeeren reduziert sich in dramatischem Tempo, weil der Mensch nicht mal gegen sich selbst Rücksicht kennt!

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.