Basel - Allgemeines

Artikel vom 29.07.2005

Basel Allgemeines

Brand im Zolli

Für die Tiere bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr

Von Redaktion



Spektakuläre Bilder - glücklicherweise aber kein Grossbrand mit schmerzlichen Folgen: Feuerwerhleute vor dem brennenden «Määrli-Pavillon». Alle Fotos: Polizei Basel © 2005



BASEL. pol/red.- Der «Määrli-Pavillon» für Kinder im Zoologischen garten Basel wurde am Freitag, 29. Juli 2007, kurz nach 16 Uhr, Opfer eines Vollbrandes. Obwohl die Rauchentwicklung enorm war, bestand gemäss Angaben der Zolli-Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Gefahr für die Tiere. Hingegen mussten zwei Tierpfleger mit Verdacht auf Rauchvergiftung in die Notfallstation des Kantonsspital Basel verbracht werden. Auch ein Feuerwehrmann erlitt Brandverletzungen, die jedoch ambulant vor Ort behandelt werden konnten.

Mehr...

Artikel vom 27.07.2005

Nachruf

Express-Meldung - Artikel folgt

Markus Kutter (79) gestorben✝

Er war ein Eigenartiger, der mit queren Ansichten viel zu Basel, dessen Kultur und Politik beigetragen hat

Von Jürg-Peter Lienhard



Markus Kutter, 9. Oktober 1925 ✶ - 26. Juli 2005 ✝



BASEL.- Um 15.16 Uhr, am 27. Juli 2005, meldete der Präsident des Basler Verfassungsrates, Max Pusterla, in einer Mail, dass «der Verfassungsrat mit Betroffenheit Kenntnis vom unerwarteten Hinschied seines langjährigen Mitglieds Dr. Markus Kutter» Kenntnis genommen habe. Kutter starb am Abend des Dienstag, 26. Juli 2005. Matthyas Jenny, Initiator des Literatur-Festivals und der Buchmesse «BuchBasel», wird im Laufe des frühen Abends vom Mittwoch, 27. Juli 2005, eine Würdigung des Verstorbenen zuhanden der Leserschaft von webjournal.ch veröffentlichen. Er hat mitten in seinen Ferien auf Korsika die Nachricht von der webjournal.ch-Redaktion erhalten.

Mehr...

Artikel vom 26.07.2005

Verkehr

Weg mit den gefährlichen Strassen-Halten

Sperrung Thiersteinerallee Basel ab 2. August bis 9. September 2005 für Erneuerungsarbeiten und den Bau sicherer Trottoir-Zungen an Haltestellen ohne Traminseln

Von Redaktion



Das Umleitungsschild ist antipodensicher und kann wahlweise für eine Links- oder Rechts-Umleitung verwendet werden: Ab 2. August 2005 gehts im Basler Gundeli an der Thiersteineralle los, und mehr als einen Monat bleibt der Durchgangsverkehr für Tram und Individualverkehr gesperrt.



BASEL. bd.- Am 2. August 2005 beginnen die Hauptarbeiten für die Gleis- und Fahrbahnerneuerung im Kreuzungsbereich Thiersteinerallee/Güterstrasse Basel. Neben den Erneuerungsarbeiten wird die BVB in den Tramhaltestellenbereichen aus Sicherheitsgründen die Trottoirkanten zu den Gleisen hin verschieben. Zur Verkehrsberuhigung wird bei der Einmündung Güterstrasse/Thiersteinerallee in Fahrtrichtung Delsbergerallee eine Trottoirüberfahrt erstellt.

Mehr...

Artikel vom 26.07.2005

Basler Zolli

Yogala sorgte wieder für Glück im Stall

Überraschender und hocherfreulicher Nachwuchs bei den seltenen Somali-Wildeseln

Von Redaktion



Calula heisst das am 18. Juli 2005 im Basler Zolli geborene Somali-Wildeselein. Es hüpft schon ganz quicklebendig im Gehege seiner Familie herum und erfreut jung und alt gleichermassen. Foto: T. Jermann, Zolli Basel © 2005



BASEL. zoo/tj.- Rund 13 Monate war Yogala trächtig und nun ist es da, Calula, das zweite Kind der Basler Somali-Wildeselstute.

Mehr...

Artikel vom 13.07.2005

Zolli-Apero

Wie schwitzen Dickhäuter?

Warum Elefanten einen kühlen Kopf bewahren

Von Jürg-Peter Lienhard



Elefanten im Basler Zolli brauchen kein Deodorant, denn sie haben keine Schweissdrüsen - «duften» aber um so kräftiger nach Elefanten-Parfüm… Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2005



BASEL.- Das endlich wieder einmal sommerlich warme Wetter passte hervorragend zum Thema des Juli-Zolli-Aperos des Basler Zoologischen Gartens: Die körpereigene «Klima-Anlage» der Elefanten.

Mehr...

Artikel vom 10.06.2005

Promillefahrt

Betrunken ins Kittchen gerast

So ein Un«-glücksfall»

Von Redaktion



Nicht zu verfehlen, auch mit 1,5 Promille nicht: Das Basler Untersuchungsgefängnis Waaghof zwischen Innerer Margarethen und Heuwaage.



BASEL. pol.- Er hatte sich zwar in der Haustüre geirrt, aber kam doch an die richtige Adresse - nämlich ins Kittchen.

Mehr...

Artikel vom 30.05.2005

Verbrechen

Messer-Mörder stellte sich

Der Täter im «Grill-Pub-Bar» in Basel stammt aus Bosnien-Herzegowina

Von Redaktion



Der Tatort beim Basler Tellplatz. Das Messer sei «riesengross, wie ein Profi-Küchemesser» gewesen, gaben Zeugen zu Protokoll. Wer immer mit einem Messer rumläuft, will es auch gebrauchen…



BASEl. staba/red.- Der Messerstecher, der am Sonntag, 29. Mai 2005 um zirka 2.40 Uhr im Basler Restaurant «Grill-Pub-Bar» mit einem Messer Amok lief und dabei einen 37-jährigen türkischen Staatsangehörigen tötete und zwei weitere Personen verletzte, hat sich der Staatsanwaltschaft Basel gestellt.

Mehr...

Artikel vom 21.05.2005

Vandalismus

Dino-Ausstellung beschädigt!

Kann man nichts mehr ausstellen? - Vollidioten haben in der erst eröffneten Dino-Ausstellung in der Grün 80 vandalische Zestörungen angerichtet

Von Redaktion



Ein Opfer der Vandalenakte in der Grün 80: der Dino vom Typ Velociraptor; von ihm fehlt jede Spur. Foto: Kantonspolizei Baselland



MÜNCHENSTEIN. pol/baz/red.- Vandalen haben in den Nacht auf Samstag, 21. Mai 2005, die am Vortag eröffnete Dinosaurier-Ausstellung auf dem Gelände der ehemaligen Grün 80 in Münchenstein (BL) schwer beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 250'000 Franken, wie die Migros als Sponsor der Ausstellung mitteilt.

Mehr...

Artikel vom 03.05.2005

Pathologie

Postume Diagnose: Magenkrebs!

Basler Pathologen glauben die Todesursache Napoleons aufgrund der Bundweite seiner Hosen diagnostiziert zu haben

Von Jürg-Peter Lienhard



Vorher-/Nachher-Vergleich von Napoleons Hosenbund ergab die postume Diagnose: Magenkrebs! Fotos: TeleBasel



BASEL. Muss das letzte Kapitel im Leben Napoleon Buonapartes neu geschrieben werden? Nicht hinterlistige Vergiftung durch seine Todfeinde, die Engländer, haben seinem Leben ein Ende gesetzt, sondern eine der damals häufigsten Erkrankungen - der Magenkrebs. Der in Basel tätige Pathologe Alessandro Lugli und sein Team jedenfalls glauben, die Todesursache des je nach Lesart «Heroen» oder «Diktators» statistisch erforscht zu haben.

Mehr...

Artikel vom 02.05.2005

Tiere

Polizei auf Straussenjagd

Laufvögel brachten einen ganzen Trupp der Basler Hermandad ins Schwitzen

Von Redaktion



Können schneller secklen als die Polizei erlaubt: Nandus.



BASEL. pol.- Für einmal war bei der Basler Kantonspolizei Vogel-Strauss-Politik gefragt - und dies im wörtlichen Sinne. In Bettingen mussten am Montag, 2. Mai 2005, drei geflüchtete Straussenvögel eingefangen werden. Acht Mitarbeiter und zwei Stunden harte Arbeit waren erforderlich, um die Flüchtlinge wieder ihrem Besitzer übergeben zu können.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.