Basel - Allgemeines

Artikel vom 10.08.2005

Zolli-Apero August 2005

Schwimmen will gelernt sein

Viel Jungvolk in den Gehegen des Basler Zoologischen Gartens: Bei den Seelöwen, bei den Meerkatzen und bei den Schimpansen gibt's herzige Buschis zu sehen

Von Jürg-Peter Lienhard



Die berühmtesten Zolli-Mitarbeiter: Affenforscher Jörg Hess (mit Notizblock, links) und Seelöwen-Tierpfleger Markus Ruf (rechts) vor dem Becken mit den schwimmenden Säugern aus Kalifornien. Alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel @ 2005



BASEL. zoo/jpl.- Nicht alle kürzlich geborenen Jungen dürfen schon dem neugierigen Publikum ausgesetzt werden. Das hat seine Gründe, auch wenn schon durchgesickert ist, dass es in der neuen Wildfang-Löwengruppe bereits ein Löwenbuschi gegeben hat. Denn gerade letzteres braucht noch unbedingt seine Ruhe und wird deshalb von seiner Mama zurzeit in der Wurfbox versteckt gehalten.

Mehr...

Artikel vom 09.08.2005

Gesundheit

Fernsehen macht dicke Kinder

Raus zum Spielen: Ein Informationsblatt für Eltern von Fernsehkindern klärt in elf Sprachen über Risiken und Nebenwirkungen des Vor-dem-Glotze-Sitzens auf

Von Jürg-Peter Lienhard



Nicht nur Immigrantenkinder werden vor dem Fernseher ruhiggestellt: Ein Drittel aller Basler Grundschüler Glotzt, statt Gluggeret in der Freizeit.



BASEL.sd.- «Ist das Fernsehen ein Bewegungskiller?», frägt das Basler Sanitätsdepartement diskret - wohl, weil sie den Massen des Fernseh-Mainstreams nicht zu fest auf die eingeschlafenen Füsse treten will. Und doch ist das Ergebnis einer Untersuchung höchst alarmierend, wie einem Pressecommuniqué vom Dienstag, 9. August 2005, zu entnehmen ist: 14 Prozent der Basler Kindergartenschüler (!) haben einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer…

Mehr...

Artikel vom 03.08.2005

Zolli

Giraffenbaby im Basler Zolli geboren

Rund 60 Kilo schwer und einen Meter zwanzig hoch, das ist Chakula, das am 20. Juli 2005, im Zoo Basel geborene Giraffenmädchen

Von Redaktion



Die Aufgabe für Kurator Jermann war knifflig: Mutter und Kind trotz langer Hälse und kurzer Distanz von der Stallmauer aufs selbe Bild zu bannen, ohne den einen oder anderen Hals abzuschneiden (bildlich gesprochen). Immerhin gelungen… Foto Th. Jermann, Basel © 2005



BASEL. zoo.- Um Mutter Tamaa und ihrem Nachwuchs Ruhe zu bieten, blieben die zwei, abgeschirmt von jeglicher Störung, vorerst im geschlossenen Antilopenhaus.

Mehr...

Artikel vom 01.08.2005

Verkehr

Strassensperren noch und noch

Im Gundeli mit Thiersteinerallee und Güterstrasse sowie in Basel West die Austrasse für einen Monat Grossbaustelle wegen Belags- und Geleisesanierungen

Von Redaktion



Mit den neusten Maschinen gehen die Geleise-Erneuerungsarbeiten rucki-zucki voran - aber die Strassensperren dauern gleichwohl einen ganzen Monat.



BASEL. pol/red.- Ab Dienstag, 2. August bis 31. August 2005, ist die Austrasse ab Holbeinstrasse in Fahrtrichtung Heuwaage wegen Geleisebau für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung via Kanonengasse, Steinengraben, Steinenschanze zur Austrasse, ist signalisiert.

Mehr...

Artikel vom 31.07.2005

1. August 2005

Mit Detailprogramm zum herunterladen

Was läuft wo an der Bundesfeier?

Die Nationalfeier-Anlässe vom 31. Juli und 1. August am Rhein und auf dem Bruderholz

Von Redaktion



Jedes Jahr mit Spannung und Ungeduld erwartet: Das grosse Feuerwerk auf dem Rhein - traditioneller Höhepunkt und Abschluss des Vorabend-Programms zur 1.-August-Bundesfeier.



BASEL. red.- Traditionsgemäss begehen die Basler die Bundesfeier zum 1. August nach elsässischem Vorbild am Vorabend, also am Sonntag, 31. Juli. Dieses Jahr (2005) wartet wiederum ein attraktives 1.-Augustfeier-Programm auf die Basler und auf die nachbarlichen Freunde aus dem Elsass und dem Badischen. Als eindrucksvoller Höhepunkt ist zuerst das Feuerwerk um zirka 23.15 Uhr auf dem Rhein zu erwähnen. Aber schon am Sonntagnachmittag sind Glanzpunkte auf dem Rhein auszumachen: Eine spektakuläre Entfesselungsshow, zahlreiche Live-Konzerte an den beiden Rheinufern, eine Trampolin- und Sprung-Show sowie ein stimmungsvolles Sternenleuchten über Basel.

Mehr...

Artikel vom 29.07.2005

Basel Allgemeines

Brand im Zolli

Für die Tiere bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr

Von Redaktion



Spektakuläre Bilder - glücklicherweise aber kein Grossbrand mit schmerzlichen Folgen: Feuerwerhleute vor dem brennenden «Määrli-Pavillon». Alle Fotos: Polizei Basel © 2005



BASEL. pol/red.- Der «Määrli-Pavillon» für Kinder im Zoologischen garten Basel wurde am Freitag, 29. Juli 2007, kurz nach 16 Uhr, Opfer eines Vollbrandes. Obwohl die Rauchentwicklung enorm war, bestand gemäss Angaben der Zolli-Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Gefahr für die Tiere. Hingegen mussten zwei Tierpfleger mit Verdacht auf Rauchvergiftung in die Notfallstation des Kantonsspital Basel verbracht werden. Auch ein Feuerwehrmann erlitt Brandverletzungen, die jedoch ambulant vor Ort behandelt werden konnten.

Mehr...

Artikel vom 27.07.2005

Nachruf

Express-Meldung - Artikel folgt

Markus Kutter (79) gestorben✝

Er war ein Eigenartiger, der mit queren Ansichten viel zu Basel, dessen Kultur und Politik beigetragen hat

Von Jürg-Peter Lienhard



Markus Kutter, 9. Oktober 1925 ✶ - 26. Juli 2005 ✝



BASEL.- Um 15.16 Uhr, am 27. Juli 2005, meldete der Präsident des Basler Verfassungsrates, Max Pusterla, in einer Mail, dass «der Verfassungsrat mit Betroffenheit Kenntnis vom unerwarteten Hinschied seines langjährigen Mitglieds Dr. Markus Kutter» Kenntnis genommen habe. Kutter starb am Abend des Dienstag, 26. Juli 2005. Matthyas Jenny, Initiator des Literatur-Festivals und der Buchmesse «BuchBasel», wird im Laufe des frühen Abends vom Mittwoch, 27. Juli 2005, eine Würdigung des Verstorbenen zuhanden der Leserschaft von webjournal.ch veröffentlichen. Er hat mitten in seinen Ferien auf Korsika die Nachricht von der webjournal.ch-Redaktion erhalten.

Mehr...

Artikel vom 26.07.2005

Verkehr

Weg mit den gefährlichen Strassen-Halten

Sperrung Thiersteinerallee Basel ab 2. August bis 9. September 2005 für Erneuerungsarbeiten und den Bau sicherer Trottoir-Zungen an Haltestellen ohne Traminseln

Von Redaktion



Das Umleitungsschild ist antipodensicher und kann wahlweise für eine Links- oder Rechts-Umleitung verwendet werden: Ab 2. August 2005 gehts im Basler Gundeli an der Thiersteineralle los, und mehr als einen Monat bleibt der Durchgangsverkehr für Tram und Individualverkehr gesperrt.



BASEL. bd.- Am 2. August 2005 beginnen die Hauptarbeiten für die Gleis- und Fahrbahnerneuerung im Kreuzungsbereich Thiersteinerallee/Güterstrasse Basel. Neben den Erneuerungsarbeiten wird die BVB in den Tramhaltestellenbereichen aus Sicherheitsgründen die Trottoirkanten zu den Gleisen hin verschieben. Zur Verkehrsberuhigung wird bei der Einmündung Güterstrasse/Thiersteinerallee in Fahrtrichtung Delsbergerallee eine Trottoirüberfahrt erstellt.

Mehr...

Artikel vom 26.07.2005

Basler Zolli

Yogala sorgte wieder für Glück im Stall

Überraschender und hocherfreulicher Nachwuchs bei den seltenen Somali-Wildeseln

Von Redaktion



Calula heisst das am 18. Juli 2005 im Basler Zolli geborene Somali-Wildeselein. Es hüpft schon ganz quicklebendig im Gehege seiner Familie herum und erfreut jung und alt gleichermassen. Foto: T. Jermann, Zolli Basel © 2005



BASEL. zoo/tj.- Rund 13 Monate war Yogala trächtig und nun ist es da, Calula, das zweite Kind der Basler Somali-Wildeselstute.

Mehr...

Artikel vom 13.07.2005

Zolli-Apero

Wie schwitzen Dickhäuter?

Warum Elefanten einen kühlen Kopf bewahren

Von Jürg-Peter Lienhard



Elefanten im Basler Zolli brauchen kein Deodorant, denn sie haben keine Schweissdrüsen - «duften» aber um so kräftiger nach Elefanten-Parfüm… Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2005



BASEL.- Das endlich wieder einmal sommerlich warme Wetter passte hervorragend zum Thema des Juli-Zolli-Aperos des Basler Zoologischen Gartens: Die körpereigene «Klima-Anlage» der Elefanten.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.