Basel - Allgemeines

Artikel vom 11.05.2006

Basel - Allgemeines

Banken tragen Mitschuld!

Die Globalisierung des Globus zeigtigt niedrigste kriminelle Früchte: «Alte rupfen» - in Basel eine Alttäglichkeit, weil Banken ihre Angestellten zu Robotern verkommen lassen oder sie gar als Iditoten dressieren

Von Jürg-Peter Lienhard



Oft haben sie das ganze Leben hart gearbeitet, Entbehrungen auf sich genommen, um ihren Kindern und Enkeln eine bessere Zukunft zu bieten und würden dafür noch, ohne zu Zweifeln, ihr letzte Hemd hingeben: Hochbetagte, wegen ihres eisern Gesparten, im Visier niedrigster Verbrecherinstinkte.



BASEL. Wieder flatterte am Donnerstag, 11. Mai 2006, ein Communiqué der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mit dem ewig gleichen Tatbestand herein: Massiver Betrug an Hochbetagten per Telefon und mithilfe stockblinder Bankbeamter an renommiertesten Bankinstituten. Die ewiggleiche Geschichte beschreibt die Staatsanwaltschaft Basel wörtlich so:

Mehr...

Artikel vom 25.04.2006

Basel - Allgemeines

20 Jahre Tschernobyl

Das Leiden geht weiter

Greenpeace hisste auf der Basler Elisabethenkirche und auf Kirchen in der ganzen Schweiz «Tschernobyl»-Banner mit schrecklichen Bildern

Von Redaktion



Noch vor zwei Jahren musste eine im Tessin erlegte Wildsau statt gebraten vernichtet werden, weil sie zu viel Cäsium im Körper hatte. Da soll noch einer sagen, Tschernobyl berühre die Schweiz nicht! Bild: Erinnerungs-Banner von Greenpeace an der Elisabethenkirche Basel.


BASEL/ZÜRICH. gp.- In der Nacht auf Mittwoch, 26. April 2006, jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 20. Mal. Anlass für Greenpeace Schweiz zu einer grossen, Erinnerungs-Aktion in den Städten Zürich, Bern und Basel. Wie üblich bei Greenpeace ist diese Aktion «alpinistisch» ausgeführt worden: Mit überlebensgrossen Fotobannern, angebracht auf den zentralsten Kirchtürmen der Städte.

Mehr...

Artikel vom 19.04.2006

Basel Allgemeines

Das längste Okapi der Welt

Witziger Schnappschuss aus dem Basler Zolli, wo der Frühling sein «Unwesen» treibt…

Von Redaktion



Das «dreibeinige Stretch-Okapi» im Basler Zolli, fotografiert von Thomas Jermann…



Im Zoo Basel spüren auch die Okapis den Frühling. Okapi-Männchen treiben vor der Paarung das Weibchen vor sich her und unterbrechen ihr Vorspiel nur ab und zu mit kurzen Pausen.

Mehr...

Artikel vom 12.04.2006

Basel - Allgemeines

Oster-Anti-Stau-Tip 1

Erstmals junge Namibia-Löwen im Zolli

Lange schien es ein Gerücht, dann drang die frohe Botschaft auf allen möglichen Wegen durch den Zoo Basel hinaus in die winterliche Stadt: Zwei Löwen sind geboren

Von Redaktion



Das Augenzwinkern des Frechdachses, pardon, des kecken Löwenbuschis, gilt dem Fotografen und Löwen-Kurator Thomas Jermann…


zolli/thj.- Natürlich war das freudige Ereignis dem zuständigen Grosskatzenpfleger schon am Tag der Geburt, dem 22. Dezember 2005, bekannt. Für Wochen vermied er aber jegliche Störung, denn nur zu gut wusste er, dass das kleine Löwenrudel jetzt vor allem Ruhe brauchte.

Mehr...

Artikel vom 30.03.2006

Basel - Allgemeines

Mit Leserbrief

Abschied von Vreni✝

Sie hatte eine intelligente Feder, bissig und treffend: Vreni Berlinger alias «‘s Zyttigs-Anni» ist am letzten Bummelsunndig tödlich verunglückt

Von Jürg-Peter Lienhard



Verena Berlinger-Schmidlin, 12. Dezember 1943 bis 27. März 2006. Hier an der BuchBasel im Mai 2004. Foto: J.-P. Lienhard, Basel @ 2006


Vreni Berlinger-Schmidlin gehörte zu den begnadeten Lokalschreibern Basels. Was sie so scheinbar als «Alltägliches» beschrieb, hatte jedoch Tiefgang: Sie war eine aufmerksame Beobachterin, eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nahm, wenn ihr etwas Menschliches oder gar Allzumenschliches auffiel. Was nicht jedermanns Sache war, schon gar nicht die der Berufs-Fasnächtler. Denn genau von dieser Seite kam Kritik in empfindlich verletztem Ton und verletzend gegenüber der scharfsinnigen Schnitzelbangg-Verfasserin Vreni.

Mehr...

Artikel vom 28.03.2006

Basel - Allgemeines

Kino-Jugendprävention

Schappo und kult.kino spannen zusammen

Von Redaktion



Kino-Plakat «Knallhart», knallhart wie der Film…



Das Jugend-Präventionsprogramm «Schappo» des Justizdepartementes Basel-Stadt Schappo und kult.kino haben eine Zusammenarbeit vereinbart: Regelmässig werden Kinofilme mit Präventionscharakter gezeigt und mit einem attraktiven Rahmenprogramm abgerundet.

Mehr...

Artikel vom 23.03.2006

Basel - Allgemeines

Griff in die Welt

Im Affenhaus des Basler Zollis herrscht Glück im Stall: Erstmals kann das Publikum den herzigen Nachwuchs bei den Weisskopfsakis und den Gorillas bestaunen

Von Redaktion



Das staunt ein Weisskopfsaki-Junges im Basler Zolli in die Welt hinein: Das haarige Äfflein wird nun erstmals nach seiner Geburt aufs Publikum losgelassen.



Die zum Jahreswechsel auf die Welt gekommenen Kinder bei den Weisskopfsakis und Gorillas im Zoo Basel gedeihen prächtig. Doch verschiedener könnten ihre Kinderwelten nicht sein. Während das eine bereits den Sprung in die Welt hinaus wagt, lässt sich das andere viel Zeit und greift erstmals vielleicht nach einem Stück Gemüse in der Hand seiner Mutter.

Mehr...

Artikel vom 06.03.2006

Basel - Allgemeines

AKTUALISIERT MIT BVB-ANTWORT

Infopanne oder Internet-Schlafmützen?

Der grosse Schnee vom Wochenende vom 4./5. März 2006 in Basel legte offen, dass im Falle eines Grossereignisses erhebliche Informationslücken bestehen

Von Jürg-Peter Lienhard



Schöne neue Internetseite der BVB, aber nicht das primär gepflegte Informationsmittel bei grösseren Ereignissen.



BASEL. red.- Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) haben sich während des Schnee-Chaos sehr schwer mit der Information für das Publikum getan. Der Verdacht liegt nahe, dass an einem Sonntag die entsprechenden Beamten zu Hause im Warmen, Trockenen oder gar in der Beiz sitzen. Auf jeden Fall blieb die Internet-Seite der BVB am Sonntag, 5. März 2006, von Seiten der BVB völlig unbeachtet! Aber auch Fluggäste auf dem Euro-Airport Basel-Mulhouse konnten sich nirgends erkundigen, welche Flüge nun abgesagt oder welche Ausweichdestinationen möglich sind.

Mehr...

Artikel vom 06.03.2006

Basel - Allgemeines

Fotoromanza mit Morgenstreich-Impressionen

Basel im Schnee

Trotz Schneebergen hat der Basler Morgenstreich stattgefunden, weil ein ganzes Regiment von Schneeschauflern die Innenstadt säuberte und die Weisse Pracht einfach in den Rhein kippte…

Von Jürg-Peter Lienhard



Die Sonntags-Schaufler vom Dienst in Aktion - immerhin nicht zu unchristlicher Zeit um halb sechs Uhr morgens, sondern um halb sechs Uhr des Abends am Sonntag, 5. März 2006.


Seit 1963 hat es in Basel nicht mehr so viel Schnee aufs Mal gegeben, wie am Wochenende vom 4./5. März 2006. Während die Innenstadt für Morgenstreich und Fasnachts-Umzüge schneefrei geschaufelt wurde, stecken die Aussen- und Peripherie-Quartiere immer noch unter einer tiefen Schneedecke. Wer sein Auto auf der Strasse stehen hatte, musste es zuerst ausgraben - oder überlässt es seinem Schicksal bis zur nächsten Schneeschmelze… Hier einige Stimmungsbilder vom Sonntag, 5. März 2006 (alle Fotos: J.-P. Lienhard, Basel @ 2006; Foto vom Basler Feuerwehrmann: Polizei Basel).

Mehr...

Artikel vom 05.03.2006

Basel - Allgemeines

Basler Morgenstreich in Weiss

Seit 1963 fiel in Basel nie mehr so viel Schnee vom Himmel, und der erste «Morgeschtraich» seit dem 1. Morgenstreich von 1835 wird wohl als «Schneestampfer» in die Basler Fasnachtsgeschichte eingehen…

Von Jürg-Peter Lienhard



2005 war Schnee an der Basler Fasnacht nur als Skulptur zu sehen - 2006 jedoch dominiert Schnee das Geschehen in den Strassen. Foto: Renée S., Basel © 2005



Am Montag, 6. März 2006, beginnt um 4 Uhr in der Früh und exakt mit dem Glockenschlag, der Basler Morgenstreich - der Auftakt zur dreitägigen Basler Strassenfasnacht. Wohl im «Schneepflutter», wie die Basler sagen, denn von den zwischen 40 und 60 Zentimeter Schnee, die in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag zuvor fielen, wird vor allem Matsch die Pisten der Fasnächtler behindern und dem Publikum das Vergnügen vergällen.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.