Basel - Allgemeines

Artikel vom 20.07.2006

Basel - Allgemeines

Süsse Gurkenzeit

Helvetia schwitzt dem 1. August entgegen

Die Flusspferde im Basler Zolli haben einen eingebauten Sonnenschutz - anders als die Menschen!

Von Redaktion



Die Hitzeperiode hat Basel und seine Einwohner und die Einwohner des Zollis fest im Griff: Doch die Zollibewohner haben natürliche Hitzeschilder gegen Sonnenbrand - anders als die sich Bratenden in den hiesigen «Strandbädern»…


BASEL. zoo/red.- Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern in die Höhe, und viele Menschen ignorieren alle Warnungen und braten stundenlang in der Sonne. Auch Flusspferdmama Helvetia (14) und Töchterchen Chimala (9 Monate) geniessen im Zoo Basel das Sonnenbad.

Mehr...

Artikel vom 14.07.2006

Basel - Allgemeines

Süsse Gurkenzeit

Badehilfe durch die Polizei

«Kevin allein zu Hause» - dieses Katastrophen-Szenario aus dem Kino konnte die Baselbieter Hermandad grad im rechten Moment noch verhindern…

Von Redaktion



Da warens wieder alle Neune: dank den Polizeien Baselland, die zu ihrem Leidwesen noch keine Badehosen-Uniform bewilligt erhielten - by dämm Wätter!



BIRSFELDEN (BL).- Dies sind die «tierischen» Fakten aus dem Communiqué der Kantonspoliezi Baselland vom Freitag, 14. Juli 2006. Danach waren zwischen 11.15 und 12 Uhr je zwei Mitarbeiter der Polizei Basel-Landschaft sowie der Gemeindepolizei Birsfelden in eine höchst heikle Aktion verwickelt worden, die echt viel Fingerspitzengefühl erforderte!

Mehr...

Artikel vom 28.06.2006

Basel - Allgemeines

Wo Sex ohne Sex funktioniert…

Panoptikum der Natur-Launen: Neue Themenanlage «Australis» im Zoo Basel eröffnet

Von Redaktion



Die Idylle vom anderen Ende des Erdballs: Aussengehege der neuen Zolli-Anlage für Tiere aus Australien. Fotos: Zoo Basel © 2006



thj.- «Australis, Biologie von der anderen Seite des Erdballs» - unter diesem Motto eröffnete der Basler Zolli am Mittwoch, 28. Juni 2006, eine neue Themenanlage mit Kängurus, Buschhühnern, Baumpythons, Geckos und anderen Terrarientieren. Eine kleine Ausstellung ermöglicht spannende Einblicke in die einzigartige Fortpflanzungsweise der Beuteltiere Australiens.

Mehr...

Artikel vom 23.05.2006

Basel - Allgemeines

Mit angefügtem Kommentar

Fall 26: Wieder Banken als Mittäter bei Alten-Betrug

Erneut Rentnerinnen um sehr grosse Geldbeträge betrogen

Von Redaktion



«Wir sind für die Kunden da», lügt Bank-Werbung unverfronen «menschlich». Doch die Wirklichkeit am Bankschalter sieht anders aus: Da arbeiten zu Robotern dressierte Beamte, denen die Arbeitsplatz-Furcht im Nacken sitzt, was sie blind für Menschliches macht. Supergewinne machen auch die Bank-Bosse blind für Menschliches, weshalb das in ihren Geldläden kein Thema ist und miese Betrüger von alten Leuten anzieht, wie der Kuhfladen die Schmeissfliegen. Bild: Roboter-Bank.



BASEL. staba/jpl.- Am 18. und am 22. Mai 2006 wurden in Basel erneut zwei Rentnerinnen im Alter von 79 und 72 Jahren telefonisch von einem Mann kontaktiert, welcher vorgab, ein langjähriger Bekannter bzw. Verwandter zu sein. Der Anrufer ersuchte die Rentnerinnen jeweils eindringlich, ihm kurzfristig Geld für die Anzahlung einer Eigentumswohnung zu leihen.

Mehr...

Artikel vom 11.05.2006

Basel - Allgemeines

Banken tragen Mitschuld!

Die Globalisierung des Globus zeigtigt niedrigste kriminelle Früchte: «Alte rupfen» - in Basel eine Alttäglichkeit, weil Banken ihre Angestellten zu Robotern verkommen lassen oder sie gar als Iditoten dressieren

Von Jürg-Peter Lienhard



Oft haben sie das ganze Leben hart gearbeitet, Entbehrungen auf sich genommen, um ihren Kindern und Enkeln eine bessere Zukunft zu bieten und würden dafür noch, ohne zu Zweifeln, ihr letzte Hemd hingeben: Hochbetagte, wegen ihres eisern Gesparten, im Visier niedrigster Verbrecherinstinkte.



BASEL. Wieder flatterte am Donnerstag, 11. Mai 2006, ein Communiqué der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mit dem ewig gleichen Tatbestand herein: Massiver Betrug an Hochbetagten per Telefon und mithilfe stockblinder Bankbeamter an renommiertesten Bankinstituten. Die ewiggleiche Geschichte beschreibt die Staatsanwaltschaft Basel wörtlich so:

Mehr...

Artikel vom 25.04.2006

Basel - Allgemeines

20 Jahre Tschernobyl

Das Leiden geht weiter

Greenpeace hisste auf der Basler Elisabethenkirche und auf Kirchen in der ganzen Schweiz «Tschernobyl»-Banner mit schrecklichen Bildern

Von Redaktion



Noch vor zwei Jahren musste eine im Tessin erlegte Wildsau statt gebraten vernichtet werden, weil sie zu viel Cäsium im Körper hatte. Da soll noch einer sagen, Tschernobyl berühre die Schweiz nicht! Bild: Erinnerungs-Banner von Greenpeace an der Elisabethenkirche Basel.


BASEL/ZÜRICH. gp.- In der Nacht auf Mittwoch, 26. April 2006, jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 20. Mal. Anlass für Greenpeace Schweiz zu einer grossen, Erinnerungs-Aktion in den Städten Zürich, Bern und Basel. Wie üblich bei Greenpeace ist diese Aktion «alpinistisch» ausgeführt worden: Mit überlebensgrossen Fotobannern, angebracht auf den zentralsten Kirchtürmen der Städte.

Mehr...

Artikel vom 19.04.2006

Basel Allgemeines

Das längste Okapi der Welt

Witziger Schnappschuss aus dem Basler Zolli, wo der Frühling sein «Unwesen» treibt…

Von Redaktion



Das «dreibeinige Stretch-Okapi» im Basler Zolli, fotografiert von Thomas Jermann…



Im Zoo Basel spüren auch die Okapis den Frühling. Okapi-Männchen treiben vor der Paarung das Weibchen vor sich her und unterbrechen ihr Vorspiel nur ab und zu mit kurzen Pausen.

Mehr...

Artikel vom 12.04.2006

Basel - Allgemeines

Oster-Anti-Stau-Tip 1

Erstmals junge Namibia-Löwen im Zolli

Lange schien es ein Gerücht, dann drang die frohe Botschaft auf allen möglichen Wegen durch den Zoo Basel hinaus in die winterliche Stadt: Zwei Löwen sind geboren

Von Redaktion



Das Augenzwinkern des Frechdachses, pardon, des kecken Löwenbuschis, gilt dem Fotografen und Löwen-Kurator Thomas Jermann…


zolli/thj.- Natürlich war das freudige Ereignis dem zuständigen Grosskatzenpfleger schon am Tag der Geburt, dem 22. Dezember 2005, bekannt. Für Wochen vermied er aber jegliche Störung, denn nur zu gut wusste er, dass das kleine Löwenrudel jetzt vor allem Ruhe brauchte.

Mehr...

Artikel vom 30.03.2006

Basel - Allgemeines

Mit Leserbrief

Abschied von Vreni✝

Sie hatte eine intelligente Feder, bissig und treffend: Vreni Berlinger alias «‘s Zyttigs-Anni» ist am letzten Bummelsunndig tödlich verunglückt

Von Jürg-Peter Lienhard



Verena Berlinger-Schmidlin, 12. Dezember 1943 bis 27. März 2006. Hier an der BuchBasel im Mai 2004. Foto: J.-P. Lienhard, Basel @ 2006


Vreni Berlinger-Schmidlin gehörte zu den begnadeten Lokalschreibern Basels. Was sie so scheinbar als «Alltägliches» beschrieb, hatte jedoch Tiefgang: Sie war eine aufmerksame Beobachterin, eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nahm, wenn ihr etwas Menschliches oder gar Allzumenschliches auffiel. Was nicht jedermanns Sache war, schon gar nicht die der Berufs-Fasnächtler. Denn genau von dieser Seite kam Kritik in empfindlich verletztem Ton und verletzend gegenüber der scharfsinnigen Schnitzelbangg-Verfasserin Vreni.

Mehr...

Artikel vom 28.03.2006

Basel - Allgemeines

Kino-Jugendprävention

Schappo und kult.kino spannen zusammen

Von Redaktion



Kino-Plakat «Knallhart», knallhart wie der Film…



Das Jugend-Präventionsprogramm «Schappo» des Justizdepartementes Basel-Stadt Schappo und kult.kino haben eine Zusammenarbeit vereinbart: Regelmässig werden Kinofilme mit Präventionscharakter gezeigt und mit einem attraktiven Rahmenprogramm abgerundet.

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.