Artikel vom 15.07.2007

Druckversion

- Gast-Beiträge

Neue Mitwirkende

Bestandene Autoren aus früheren Zeitungs-Zeiten melden sich angelegentlich wieder zu Wort und Text

Von Redaktion



Jede Sommerwoche ein Hingucker: Bestande Autoren schreiben in der Sommerpause für Lesevergnügen, für vergnügte Leser, die Vergnügen am Denken haben…


Altbestandene Schreiber, Dichter und Denker, werden künftig auf webjournal.ch unseren Abonnenten noch mehr Lesevergnügen bereiten, zumal die Texte zum Mitdenken anregen. Wer hat denn gesagt, dass Denken weh tut? Also rein ins Vergnügen - am kommenden Mittwoch, 18. Juli 2007, ist es so weit: Der erste Artikel unserer Gäste handelt von 1001 «Gründen» und «Ausreden», warum der Benzinpreis immer steigt und nie fällt. Die Realsatire ist vom Basler Ökonomen und früheren Redaktor der legendären «Finanz-Zeitung», Martin Kapp, verfasst worden, und er wird noch weitere folgen lassen.

Manch einem unter den Lesern der Basler «National-Zeitung» oder der «Finanz-Zeitung» sind gewisse Autoren dieser beiden in den achtziger Jahren sanft entschlafenen Zeitungen noch im Bewusstsein: Autoren, ausgestattet mit einer begnadeten Formulierungsgabe und einer liberalen Welt- und Weitsicht.

webjournal.ch hat einige dieser inzwischen ebenfalls «verstummten» Autoren aufgesucht und sie gebeten, doch wieder einmal, nicht regelmässig, aber doch hin und wieder, sich zu Wort zu melden. Die Anfrage fand freundliche Aufnahme, und es stellte sich heraus, dass diese früher so gerne gelesenen Autoren immer noch «am Schreiben» sind - wenngleich nicht mehr für die Öffentlichkeit oder für Medien. Einzelne dieser Texte sind «Querschläger» in jeder Beziehung - Prosa würde sie der Poet nennen. Manche sind radikal-individualistische Texte, weil sie sich jeglicher Ideologie und Norm total verweigern; einer Gefolgschaft, einer Lesergefolgschaft sowieso… Und darum sind sie alle erst recht lesenswert!

Wollen Sie über künftige Aufschaltungen informiert sein, sofern Sie nicht schon zu unseren Abonnenten gehören? Dann abonnieren Sie unsere newsletter mit der Anmeldefunktion in der linken Spalte auf der Startseite von webjournal.ch unter der Rubrik «newsletter». Sie werden gelegentliche Meldungen erhalten - sicher nicht jeden Tag, aber nach den wichtigsten Aufschaltungen.

Während der sommerlichen Publikationspause arbeiten wir am refreshment unserer site, um die Administration zu vereinfachen sowie um grössere Bilder anzeigen und audiovisiuelle Dokumente anbieten zu können! Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass man bei der Anmeldung zum Abonnenten einen Sicherheitscode eingeben muss? Dies ist bereits eine der neuen Administrations-Massnahmen, um die Einbrüche von kriminellen Robotern und Spamern zu verhindern. Diese hatten unserer Verwaltung in den letzten Monaten und Jahren schwerwiegende Probleme bereitet. Und zwar so grosse, dass die newsletter- und Leserbrief-Funktion abgeschaltet werden musste.

Leider sind die programmlich-technischen Neuerungen, von denen der Leser nicht viel merken wird, auch mit Kosten verbunden, weshalb wir Sie schon jetzt darauf aufmerksam machen, dass webjournal.ch nun nach rund 1‘000 unikaten journalistisch-feuilletonistischen Artikeln seit 6. Dezember 2003 bald nicht mehr gratis zugänglich sein wird. Die wachsende Leserschaft zeigt uns, dass unsere Texte und Dienste Zuspruch fanden, und dass wir nun nicht mehr beweisen müssen, dass wir unseren Dienst leisten können. Und dann halten wir daran fest, dass wir keine Bezahlwerbung schalten wollen - um unsere Unabhängigkeit eisern zu verteidigen. Unsere einzige Verpflichtung ist der vorbehaltlos qualitative Leserdienst!

Wir werden Sie rechtzeitig über die Bedingungen, über die Dienste und Kosten informieren. Sie dürfen davon ausgehen, dass das Bezahl-Abonnement auch Leistungen enthält, die es eben auch attraktiv machen.

Wir danken für Ihr Verständnis und für Ihre Lesertreue und hoffen, dass Sie während der schrecklich theaterlosen Sommerferienzeit gleichwohl Lust verspüren, wieder einmal durch unsere üppig begrünten Alleen zu spazieren.

Ihr Team von webjournal.ch

Von Redaktion


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.