Artikel vom 13.08.2006

Druckversion

Bücher

«Die Säuferin»

Das neue Buch von René Schweizer

Von Redaktion



Mit seinen Nonsense-Briefen berühmt geworden, mit seinem Theaterstück «Die Säuferin» seelische Abgründe ausgelotet: René Schweizer bei einer Lesung im Nachrichtenmagazin «10 vor 10» des Schweizer Fernsehens.



mj.- Der Theaterschauspieler und Schriftsteller René Schweizer, Autor zahlreicher Bücher und berühmt geworden durch das «Schweizer Buch» aus genialen Nonsens-Briefen, widmet sich in «Die Säuferin» einem der größten aktuellen Probleme unserer Gesellschaft.

Aufgrund intensiver Gespräche mit einer Leidensgenossin, die er bei einer Entziehungstherapie kennen lernte, und auch eigener Erfahrungen ist ein kompromisslos offener, berührender Text entstanden, der die Problematik der Alkoholsucht aus der Sicht der Süchtigen selbst beleuchtet.

Motive für das Trinken und das quälende Grübeln darüber, die kurzen euphorischen Glücksgefühle, die es auslöst, und die Depressionen, die darauf folgen: das ganze Potenzial der Selbstzerstörung wird in einem eindringlichen, intelligenten und spannenden Monolog sichtbar.

Ein starkes Stück Literatur, das unter die Haut geht (siehe Link hier unten).

«Die Säuferin» ist in jeder Buchhandlung oder direkt hier erhältlich: mjenny@tiscalinet.ch (Auslieferung an Private über «Bachletten Buchhandlung» Basel).



Katja Gaudard spielte im Einpersonenstück von René Schweizer die nüchternen Selbstreflektionen der «Säuferin» mit bewegender Einfühlung. Foto: Theater XXL, Basel © 2006

Von Redaktion

Für weitere Informationen klicken Sie hier:

• Rezension der Theater-Version von Reinhardt Stumm


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.