Artikel vom 12.08.2006

Druckversion

J.-P. Lienhards Lupe

Spott-Motz

Der extensive Säufer am Radio…

Neues zur Liste Worte-Schrott oder Schrott-Worte: Qantensprung, extensiv, Autismus, Amts-Kollege…

Von Jürg-Peter Lienhard



Die Amts-Amts-Genossin und der Amts-Amts-Bruder auf dem Weg zur «SRG-SSR Idée Suisse»-«Swissinfo», wo die beiden Kollegen der Redaktion den Amts-Kollegen definitiv abgewöhnen wollten, was aber genau so unmöglich war, wie die Forderung, die missratene Idee des Namens «SRG-SSR Idée Suisse» zugunsten eines verständlichen abzuschaffen… Foto: «SRG-SSR Idée Suisse»-«Swissinfo».


O ja, die Ohren, die können einem schon wehe und wehmir tun! Was habe ich eigentlich dem Herrgott angetan, dass er mir so Sensibelchen da hingepflanzt hat, was man dazwischen als Hirn bezeichnet? Ich brauche nur das Radio anzuschalten, und schon habe ich die Löffel voll mit Sprachkapriolen, die eigentlich dem Verursacher und auch der Verursacherin eins an die Löffel gehörte. Darum jetzt die zweite Auflage von «Hören zum vergehen» (siehe Link am Schluss).

Amts-Kollege

Fangen wir grad mit dem Amts-Kollegen an, den meine Berufs-Kollegen vom Deutschschweizer Radio auf allen drei Sendervarianten so gerne daherpapageien, wenn sie Ihre Berichte wichtiger machen wollen, als sie eigentlich sind - oder sagen wir es deutlicher: wenn sie sich selbst wichtiger machen wollen, als sie es sowieso nie sein können! Der Kollege hat nämlich schon ein Amt, weil Kollege - lateinisch collega - auf Deutsch nichts anderes heisst als Amts-Bruder oder Amts-Genosse. Die Herren Kollegae vom Radio geraten sowieso ins Stottern, wenn man sie mit Kollege anredet - denn den kennen sie allerdings nur zu gut und nicht etwa vom Latinum I: den Stammtisch-Kollegen nämlich …

Quantensprung

Es ist immer noch ein Rätsel, wie ein Quantenphysiker Theater-Direktor werden konnte (Sie rätseln, wen ich meine? Das ist der, der Schauspieler-Anfänger wörtlich und schriftlich als «Haus-Sklaven» unter Vertrag nahm - nicht im griechisch-lateinischen Sinne als Haus-Philosophen, sondern als Aufwischer - im wörtlichen Sinne). Dieser eigentliche Quereinstieg war aber kein Quantensprung, sondern ein Riesenschritt, wenn man die Löhne in der DRR und diejenigen in Basel vergleicht! Ein Quantensprung findet nämlich im atomaren Bereich statt, wo ein Sprung so viel wie nichts ist. Ein Quantensprung führt also nicht zur Weltmeisterschaft - das hat Herr Schindhelm ja dann auch bewiesen…

Extensiv

Ein Säufer ist genau so verboten wie ein Neger oder ein Fräulein: Säufer gibt es nicht mehr heutzutage, sondern die heissen jetzt Alkoholkranke. Das lernt man am Deutschschweizer Radio, dem traditionellen Sprachrohr der stets auf Bevormundung abzielenden Gutmenschen. Nicht nur ihre Belehrungen sind nicht auszuhalten, sondern auch ihre ungestraften Missgriffe in die Fremdwörterkiste, womit sie noch mehr Grausen und schlechtes Gewissen verursachen wollen: Dem «Alkoholkranken» sollte mit hohen Bierpreisen dessen «extensiver Rauschmittelkonsum» verwehrt werden! Ob das gelingt, ist genau so Glückssache, wie der exzessive Gebrauch von Fremdwörtern… Apropos extensiv: Preisfrage zuhanden nicht nur von Radio-Journalisten: Wie nennt man in der Fachsprache das Gegenteil von intensiver Landwirtschaft?

Autist, Autismus

Den Hilfsredaktor würde ich liebend gerne eigenhändig aus seiner gutbezahlten Staatsstelle rauswerfen, der sich auf dem Kultursender mit einem psychiatrischen Fachbegriff für ein ganz normales Adjektiv wichtig machte, wichtiger machte, als er es je wird (Wiederholug!): autistisch für still! Stellen Sie sich vor, ich bin umgeben von Nachbarn, die zu meinem Verdruss zwar alles andere als «autistisch» sind, aber denen ich Autismus gleichwohl nicht an den Hals wünsche! Autismus ist per definitionem eine schwere (schwere!) Entwicklungsstörung, die zu Beginn des Kleinkindesalter eintritt und bis vor 20 Jahren zu den Geisteskrankheiten gezählt worden war. Die Behandlung von Autismus gelingt selten oder schlecht! Wenn Sie kein Psychiater sind, müssen Sie auch gar nicht wissen, was Autismus genau ist, und als Radioredaktor sollten Sie ebenso die Finger davonlassen, denn das kommt bestimmt schief aus dem Aether! Was Ihnen dann kaum ein Elternteil eines autistischen Kindes verzeiht - und der Personalchef von Radio DRS hoffentlich auch nicht!

Psychiatrisierung

Die Verwendung von psychiatrischen oder Begriffen aus der Pathologie im Allerweltsjournalismus ist patho…, ist saudumm und gehört in die Kategorie idiotisch, was im Volksmund so geläufig ist wie Säufer, in der psychiatrischen Terminologie im Positiv imbezil, im Komparativ debil und im Superlativ Idiot kompariert wird - hier aber zur Steigerung so deutlich wichtigtuerisch meint: überflüssig!



Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Selbstheilung: Wortschrott-VerbreiterIn bei furchtlosem Selbstversuch…


Von Jürg-Peter Lienhard

Für weitere Informationen klicken Sie hier:

• Hören und Lesen zum vergehen

• Nur zum sorgfältigen Umgang: Wikipedia


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.