Artikel vom 11.01.2004

Druckversion

Nebenbei bemerkt

Rauchen tötet - haha!

Ein renommiertes deutsches Vergiftungsunternehmen brachte vor Jahren eine Zigarettenschachtel auf den Markt, die vorn und hinten mit Totenköpfen verziert war.

Von Reinhardt Stumm

Nun muss aber niemand glauben, dass das jemanden abschreckte, im Gegenteil! Die Sorte wurde ein Renner.

Rauchen ist schick, sieht gut aus, ist elegant, männlich, erotisch, erwachsen – solange man noch nicht in jene Abhängigkeit geraten ist, die es irgendwann unmöglich macht, einen Film im Kino durchzusitzen, oder zu essen, ohne zwischendurch zu rauchen.

Bis es soweit ist, dauert es lange. Dafür hört es dann auch nie mehr auf. Eine Zwölfjährige, die kichernd am Glimmstengel nuckelt, weiss davon noch nichts. Vielleicht hat sie sogar alt Bundeskanzler Helmut Schmidt rauchen sehen - am Fernsehen, und der ist uralt! Und erst im Kino, wow! Ist doch geil!

Rauchen lernt sich durch Vorbilder. Wenn Humphrey Bogart genervt zur Zigarette greift, wenn das Weibsvorbild Christiane Brunner rauchend der männlichen Politik abschwört, wenn hinter den Marlboroboys die Sonne glühend untergeht, wenn die verführerische Blondine sich mit der blendendweissen Zigarette zwischen schwellenden Lippen dem Feuerzeug entgegenneigt – da denken sie mal an Lungenkrebs und wie hübsch das dann erst aussieht!

Rauchszenen im Kino müssen verboten werden, Teilnehmer an Gesprächen, an Talkshows, überhaupt in der Öffentlichkeit müssen bei jenen Gelegenheiten aufs Rauchen verzichten. Sie hätten längst von selbst drauf kommen müssen. Wer es dann doch nicht will, auf den muss das Fernsehen verzichten. Ob den Betroffenen das passt oder nicht, muss allen anderen völlig gleichgültig sein. Wer sich um jeden Preis vergiften will, soll es dürfen. Wer andere vergiftet, macht sich strafbar. Denn wenn es im Guten nicht geht, dann im Bösen. Und niemand soll versuchen, daraus was neues Schickes zu machen. Rauchen tötet. Die Debütanten, die Laien, die Novizen, die Newcomer, die Anfänger, die Grünschnäbel, die Nachmacher, die es nur mal probieren wollten und dann die Finger nicht mehr davon lassen können.

Von Reinhardt Stumm

Für weitere Informationen klicken Sie hier:

Wer ist Reinhardt Stumm?


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.