Artikel vom 13.11.2004

Druckversion

Hörspiel

«Der Untergang der Titanic»

Am Samstagabend, 13. November 2004, um 21 Uhr auf DRS II - Autor: Hans Magnus Enzensberger

Von Redaktion



Obwohl viel grössere Schiffskatastrophen und viel tragischere später geschahen, steht der Untergang der «R.M.S. Titanic» in vielerlei Hinsicht als Symbol für Grosstechnik-Wahn und für eine unerbittliche Klassengesellschaft. Bild: Ironische Fotomontage auf die kitschigste Liebesszene, die Hollywood je erfunden hat - hier mit Kate Winslet und Leonardo Di Caprio im Bugspriet der Titanic…


Als 1912 die Titanic mit einem Eisberg kollidierte, ertranken über 1500 Menschen – eine Katastrophe, die als Mythos bis heute erschüttert und fasziniert.

Die von Hans Magnus Enzensberger ironisch titulierte «Komödie» ist in 33 Gesänge gegliedert. Sie ist sowohl Abgesang auf die gesellschaftliche Aufbruchsstimmung der 68er-Generation als auch Symbol für mögliche weitere Untergänge.

So mischen sich unter die namenlosen Überlebenden von damals auch die enttäuschten Stimmen aus neuerer Zeit. Und unter ihnen findet sich einer, der Bericht erstattet.

Enzensberger feierte am 11. November 2004 seinen 75. Geburtstag.

Musik: Peer Raben – Regie: Horst H. Vollmer – Produktion HR/BR/SDR 1979 – Dauer: 94'45"



…und hier die Original-Szene aus dem gleichnamigen Film…

Von Redaktion


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.