Artikel vom 23.08.2004

Druckversion

Gebrauchsanweisung

Was neue Besucher wissen müssen

Tips und Tricks

Von Redaktion

Nehmen Sie sich ein paar Sekunden Zeit, um die folgenden Tips zur Benützung dieser Webseite von webjournal.ch zur Kenntnis zu nehmen.

Aufbau

Wichtig ist die Mittlere Spalte «Neue Artikel auf webjournal.ch». Da finden sich jeweils die «Anreisser» zu neuen Beiträgen, die man mit einem Klick auf die roten Pfeile unter den «Anreissern» ganz einsehen kann.

In der Spalte «Neue Artikel auf webjournal.ch» erscheint der neuste Artikel an oberster Stelle und lässt die «älteren» Artikel jeweils um eine Stelle nach unten verschieben.

In der Spalte «Neue Artikel auf webjournal.ch» bleiben jeweils nur zehn «Anreisser» stehen; der elfte wird in der Rubrikspalte archiviert.



Im Archiv suchen

Dort können Sie ältere Artikel entweder in den Rubriken oder dann mit der Volltextsuche «Suche im Archiv» auffinden. Die Volltextsuche erlaubt verschiedene Suchkriterien von «Autor» bis zu von Ihnen gewälte Stichworte.

Wenn Sie eine Themen-Rubrik aufrufen (z.B.: «Basel - Kultur»), sehen Sie wiederum die ersten zehn «Anreisser». Weitere Artikel finden Sie bei dieser Suchweise, indem Sie am Ende dieser Anreisser-Spalte auf eine der Zahlen klicken, die weitere je zehn Anreisser-Seiten symbolisieren. Je höher diese Zahl, desto «älter» sind die Artikelgruppen.



Rubriken/Schlagworte

Die Rubriken (z.B. «Elsass - Kultur») sind nicht repräsentativ für die erschienenen Beiträge. Denn diese werden oft allein dem Autor zugeteilt (alle Autoren finden Sie unter der Rubrik «Im Fokus der Autoren»), vor allem, wenn es sich um unikate Texte handelt. Dies betrifft häufig die Mehrzahl der Artikel, zumal wir ja eine Autorenseite sind.

In der Seiten-Suchfunktion («Suchen im Archiv») können Sie neben einem Suchwort auch den vermuteten Autor eingeben und kommen dann vielleicht zum Ergebnis.

Unsere Datenbank ist aus Kostengründen (noch) nicht relational programmierbar, auch wenn die Schlagwortangabe in der Administrations-Maske Pflicht ist. Die Schlagworte sind auf künftige Funktionen ausgerichtet; gegenwärtig leider ein Ungenügen für Suchabfragen.

Auch die Suchfunktion ist nicht unbedingt treffsicher. Versuchen Sie es daher wiederholt mit verschieden formulierten Eingaben oder treten Sie über das Kontaktformular in der Rubrik «Intern» > «Kontakt» mit uns in Verbindung. Wir können die Suche für Sie in unserem Administrations-Modus schneller und treffsicherer erledigen.

Haben Sie bitte Verständnis: möglich ist (fast) alles, nur bezahlbar nicht!



Themen-Rubriken

Die Webseite webjournal.ch ist in drei Spalten organisiert. In der Spalte links sind die Themen-Rubriken («Elsass», «Basel», «Baden-Württemberg» etc.) untergebracht. Neue Artikel werden mit einem gelben Vermerk «Neu» während zwei Tagen in der entsprechenden Themen-Rubrik gekennzeichnet.

Unter den Themen-Rubriken in der linken Spalte finden sich auch besondere Anwender-Funktionen wie z.B. «Suche im Archiv», «Dienstleistungen/Veranstaltungen» sowie das «Freischaltungsformular» für honorarpflichtige Downloads für anderweitige oder Zweit-Publikationen. Ebenso die Intern-Rubriken wie «Impressum», «Editorial» usw.

Wir empfehlen Ihnen, sich einmal durch die freigeschalteten Themen-Rubriken hindurchzuklicken, um unser Angebot und deren Möglichkeiten einzusehen.

Ebenfalls in der linken Spalte kann direkt das Programm «Acrobat Reader» gratis heruntergeladen werden. (Wenn Sie auf das Symbol von «Acrobat Reader» klicken, gelangen Sie zur Seite dieses Herstellers, wo sie entsprechend Ihres Betriebssystems auch verschiedene Sprachversionen beziehen können.) Dieses Programm ermöglicht Dokumente, die im «PDF-Format» auf unserem Server gespeichert sind, anzusehen oder herunterzuladen.

Sie haben ferner die Möglichkeit, unsere Newsletter zu abonnieren. Damit werden Sie stets über die neusten geladenen Artikel und andere Hinweise persönlich informiert. Diese Newsletter tragen den Titel «Neu auf webjournal.ch» und können auch wieder problemlos abbestellt werden.



Gesperrte Rubriken

Gesperrte Rubriken sind Themen-Rubriken, die nur den zahlenden Abonnenten voerbehalten sind. Sie weisen ein rotes Kreuzlein neben dem Titel der Themen-Unterrubrik auf. Wie man Abonnent wird, erfahren Sie in der dritten Spalte oben rechts unter



Abonnement webjournal.ch

Wir bieten unter dieser Rubrik für Abonnenten einige Dienste zu Vorzugsbedingungen. Zweck ist es, unsere Dreiländerregion besser kennenzulernen.

Hinweis: Die Gründung von webjournal.ch erfolgte im Dezember 2003. Unsere Dienstleistungen wie Information und Artikel-Publikation werden von einer kleinen Zahl von Autoren in freiwilliger, unbezahlter Fronarbeit geleistet. Die Vergrösserung des Dienstleistungs-Angebots hängt somit von der Anzahl zahlender Abonnenten ab. Tragen Sie deshalb mit zum Aufbau von webjournal.ch mit, indem Sie zahlender Abonnent werden, auch wenn das Dienstleistungs-Angebot vorläufig noch einige Lücken aufweist. Mit Ihrem Abonnement tätigen Sie eine Investition in die Zukunft von webjournal.ch und leisten einen Beitrag an die nicht unbeträchtlichen Betriebskosten!



Dritte Spalte rechts

Unter den Feldern «Abonnement webjournal.ch» und «Anzeige» finden Sie zwei weitere Rubriken «Aktuelles vom…» und «Heute in Radio und TV».

«Aktuelles vom…» ist eine besonders porgrammierte Rubrik, deren Inhalt täglich nur bis Mitternacht des aktuellen Tages sichtbar bleibt. Danach können sie nur noch einige Tage eingesehen werden, wenn Sie auf die Zeile «Ältere Nachrichten ansehen» klicken.

Diese Rubrik «Aktuelles vom…» ist für sogenannte «Faits divers», also für tagesaktuelle Polizei- und Behördenmeldungen vorgesehen, die in der Regel von der Redaktion nicht gross redigiert werden und den ursprünglichen Wortlaut der Meldungen wiedergeben.

Die Meldungen in «Aktuelles vom…» werden in der Regel nicht per Newsletter den Abonnenten von webjournal.ch bekanntgemacht. Gewöhnlich werden diese Meldungen bis spätestens zwischen 18 und 19 Uhr geschaltet, weshalb Sie täglich spätestens zu dieser Zeit das webjournal.ch besuchen sollten, wenn Sie tagesaktuelle vermischte Meldungen aus der Region interessieren.

Die Rubrik «Heute in Radio und TV» weist Sie auf tagesaktuell interessante Sendungen in den Radio- und TV-Stationen hin.

Zurzeit haben wir mit TeleBasel ein Abkommen laufen, womit wir Ihnen täglich spätestens ab 18 Uhr deren Menü der stündlich bis in die Morgenstunden wiederholten Nachrichtensendung für Basel und die Region präsentieren können. Aus den drei Hauptthemen der Nachrichtensendung von TeleBasel wählen wir jeweils einen Titel aus - möglichst aus dem kulturellen oder gesellschaftlichen Bereich.

Weitere regelmässigen Programm-Ankündigungen anderer Stationen sind noch in der Test- und Evaluationsphase.



Sport

Ist kein Thema bei uns; das überlassen wir den dafür spezialisierten Medien. Hingegen können durchaus Themen zu Sport bei uns Beachtung finden: aus der Beobachtung dieses gesellschaftlichen Phänomens.



Kultur

Kultur wird bei uns GROSS geschrieben. Wir sind der Meinung, dass der Wegbereiter für die Beziehungen zwischen den Menschen dies- und jenseits der Grenzen die Kultur ist - noch vor wirtschaftlichen und politischen Beziehungen, denen wiederum die Kultur als Vehikel zu ersten grenzüberschreitenden Kontakten dient.

Dabei legen wir den Begriff «Kultur» grosszügig und grossräumig aus: Von Kunst bis Tafelkultur, vom Wochenendgedicht bis zur Glosse, von der Kritik bis zum Motzartikel aus Lust am Provozieren oder aus Freude am Formulieren, zur Ergötzung oder zur Erbauung unserer Leserschaft.



Artikel-Zeichnungen

Die Artikel-Zeichnung bei redaktionellen Mitarbeitern geschieht ganz ausgeschrieben mit Vor- und Geschlechtsname via Autoren-Zeilen in blauer Farbe am Anfang und am Ende. Der Name ist jeweils mit einer Mail-Funktion verlinkt, so dass Leser direkt via Mail Kontakt mit dem Autor aufnehmen können, ohne über die Administration der site gehen zu müssen.

Die Kürzel-Zeichnungen in den Aktualitäten in der dritten Spalte rechts geben die verwendete Quelle an (z.B. pol./stawa usw.). Die Redaktion kann den Wortlaut der originalen Mitteilung sinngemäss kürzen, verändern oder gar kommentieren, ohne ausdrücklich quellentreu in der Formulierung zu bleiben oder die Ergänzungen imperativ zu kennzeichnen. Die Anführungszeichen der Zitate bedeuten lediglich eine weitgehend sinngemässe Zitierung und keine buchstäbliche.

Aus Aufwandgründen können nicht alle amtlichen Verlautbarungen immer in ästhetisch lesbarere oder syntaktisch korrektere sowie allgemeinverständliche Form umgeschrieben werden. Auch wenn wir uns möglichst dafür einsetzen, Kanzlei- und insbesondere Polizeisprache zu übersetzen, geben wir sie in besonders eklatanten Fällen so wieder, wie sie uns dazu geeignet scheinen, für sich selbst zu sprechen



Von Redaktion


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.