Artikel vom 13.08.2004

Druckversion

Schmunzel

Gegen Abgabe von diesem Bon…

Deutsche Sprak - schwere Sprak!

Von Jürg-Peter Lienhard



So ein Pech für die Migros: Der Druckfehlerteufel ist wohl nicht allein Schuld an der falschen Grammatik. Die Migros redet mit der Kundschaft, so wie diese sie verstehen kann: «Was Du wolle?» Alles nur halb so schlimm: In der Migros-Klubschule gibts Abendkurse unter dem Titel «Füllen Sie auch Ihren Kopf»!

Das Einkaufszentrum Paradies in Allschwil wirbt zurzeit um neue Kundschaft mit einer Reihe Bons in abschreckender Grammatik.

Natürlich soll die Werbung für das «Paradies» nix kosten, weil die Kunden immer weniger werden. Und sie muss daher «günstiger» sein, aber ja nicht «günstig» und schon gar nicht «billig» - ein verhasstes Adjektiv bei Migros, die zwar «billiger» als Denner erscheinen möchte, doch aber lieber «günstiger» (als?) anschreibt.

Warum? Na einfach, weil das besser tönt, glauben macht, weniger zu zahlen für mehr Qualität. Ungeachtet des ehernen ökonomischen Gesetzes, dass für wenig auch wenig erhältlich ist: «Kunde will billig - Kunde kriegt billig»…

Wie sieht nun also «billige» Werbung bei Migros aus? Da wird beim Texter und beim Korrektor günstig billig gespart! In einem Flugblatt in alle Haushaltungen und in diversen Medien werden den Kunden gleich sechs Rabatt-Bons verteilt, die zum günstigen billigen Kauf verführen sollen: «Gegen Abgabe von diesem Bon erhalten Sie…»



Unter der Lupe erscheint die «Was Du wolle-Grammatik» noch etwas peinlicher und lässt vermuten, dass bei der Migros gilt: «Mach was Du wolle»…

Das webjournal.ch hingegen bietet der Migros «gegen Abgabe dieses Bons» GRATIS 100 Prozent ZUSCHLAG auf der nächsten Nachsitzenlektion von «Deutsch, billig und günstig» in den Migros-Abendkursen an! Das ist nicht nur «günstiger», sondern auch «billiger» als bei Denner!

Von Jürg-Peter Lienhard


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.