Artikel vom 06.04.2020

Druckversion

Abschied ✝

Corona

Jean-Marie Zoelle, Maire de St-Louis

Er wurde erst kürzlich mit einem Glanzresultat als Bürgermeister der drittgrössten Stadt im Oberelsass wiedergewählt

Von Jürg-Peter Lienhard



Jean-Marie Zoelle an der Buchmesse, die von seinem Vorgänger Jean Ueberschlag gegründet wurde. © foto@jplienhard.ch 2020


Jean Marie Zoelle starb am Montag, 6. April 2020, an den Folgen des Corona-Virus im Sankt-Petrus-Spital von Bonn, wie seine Familie gleichentags in einem Communiqué verlautbaren liess. Zoelle wurde am 28. März 2020 schon in besorgniserregendem Zustand in das deutsche Spital verbracht.

Die Mittelung vom Hinschied des 75-jährigen Zoelles hat in Basels Nachbarstadt wie eine Bombe eingeschlagen: Der allseits beliebte bürgerliche Politiker, Nachfolger und «Ziehsohn» von Jean Ueberschlag, dem St-Louis die Buchmesse und die Kunsthalle «Fernet Branca« zu verdanken hat, konnte die Nachricht jedenfalls kaum fassen.

Die Stadt St-Louis kann unter den erschwerten Umständen des Quasi-Ausgehverbots wegen Corona kaum eine grosse öffentliche Trauerfeier für ihren so jäh verstorbenen Bürgermeister erlauben.

Obwohl die Familie auf grösstmögliche Diskretion Wert legt, zumal schon seit Bekanntwerden der Hospitalisation Ende März, erwarte sie denn auch, dass ihre Trauer respektiert werde. Dem Publikum ist jedoch online Gelegenheit geboten, der Familie ihr Beileid auf der nachfolgend angegebene Internet-Adresse kund zu tun.

Von Jürg-Peter Lienhard

Für weitere Informationen klicken Sie hier:

• Beileidsadresse ad Jean-Marie Zoelle


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.