Artikel vom 09.11.2008

Elsass - Kultur

Claude Vigées Stunde

Der multikulturelle Poet sprach aus Anlass des Erscheines seiner umfassenden Anthologie «Mon Heure sur la Terre» in Mulhouse vor eindrücklich zahlreichem Publikum

Von Jürg-Peter Lienhard



Multikultureller Elsässer mit gobaler Weitsicht: Claude Vigée, grossartiger Erzähler, Poet und analytischer Beobachter der Gesellschaft, an seiner Lesung in der Mülhauser «Société Industrielle» (SIM). Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2008


Der französische Schriftsteller Claude Vigée (87) hielt am Mittwoch, 5. Oktober 2008, in der altehrwürdigen Société Industrielle (SIM) von Mulhouse (Elsass) vor grossem Publikum eine Lesung und Vortrag über seinen Lebenslauf. Der höchst agile Poet beobachtet die abendländische Gesellschaft mit einem analytischen Auge, das er zumeist unfreiwillig im Durchgang seiner verschiedenen Heimaten im Abend- und Morgenland geschärft hatte. Seine Gedichte und Erzählungen sind daher von grösster politischer Brisanz, wenngleich sie auch im Gewand des individualistischen Poeten gekleidet sind.



Im Elsass und auch anderswo nicht selbstverständlich, wenn es um Poesie geht: Der beinahe voll besetzte Vortragssaal und ein ungeteilt aufmerksames Publikum. Foto J.-P. Lienhard, Basel © 2008

Dieser Artikel ist registrierten Nutzern vorbehalten. Um den gesamten Artikel lesen zu können, müssen Sie sich für Abonnement webjournal.ch registrieren oder - falls Sie bereits registriert sind - einloggen.





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dnak für Ihr Verständnis.