Neue Artikel auf webjournal.ch

Presse

AKTUALISIERT: MIT LESERBRIEF AM SCHLUSS

Die Rotation des «Journal l’Alsace» hat ausgedruckt

Die Zeitung wird ab Montag, 25. Juni 2018, beim ehemaligen Konkurrenz-Blatt «Les Dernières Nouvelles d’Alsace» in Strassburg gedruckt - 74 Leute verlieren ihren Arbeitsplatz

Von Jürg-Peter Lienhard



Ausgedruckt: Die Schweizer «Wifag»-Rotation der Zeitung «Journal l’Alsace» in Mulhouse zügelt zur Konkurrenz nach Strassburg. Bild: Titelseite der Zeitung «Journal l’Alsace» vom Sonntag, 24. Juni 2018


Sie war eine Anschaffung von der Grössenordnung, als ob ein bürgerlicher Haushalt anstelle eines VWs einen «Rolls-Royce» zulegen würde: Die damals in Bern bei der «Wifag Maschinenfabrik AG» (heute Fribourg) gebaute Rollenoffsetrotation ist weltweit die beste und zuverlässigste unter den «einfach-breiten Zeitungsrotationen» - aber auch die teuerste. Für mehr hier klicken:
Mehr...

Gastronomie

FOTOROMANZA

Grossandrang zur Wieder-Eröffnung des Predigerhofes

Wenn Busers & Co. was machen, lacht der Himmel und es kommen mehr Leute, Freunde und Gäste, als erwartet…

Von Jürg-Peter Lienhard



Wie es sich für vorbildliche Betriebe gehört, die sich an die Gemeinschaft wenden: Als erstes gilt es den Spendern und Interessenten, Aktionären und Medienvertretern «Danke» zu sagen! Alle Photos: © foto@jplienhard.ch


Die Initianten des Projektes Predigerhof ob Bruderholz hatten kaum bezahlte Werbung gemacht - sieht man von Medien-Beiträgen ab - doch es war überwältigend, was für Publikum die Wiedereröffnung der seit drei Jahren verwaisten Ausflugs-Beiz am Wochenende vom 26./27. Mai 2018 anzuziehen vermochte. Eine «Gastig», die meist zu Fuss, sogar in Massen auch per Velo angeschwärmt kam, aber die sichtbar das repräsentierte, womit das Duo Blocher/Somm aus Basel bald mal vertrieben worden ist: Ein Basler Publikum, bestehend aus aller Gattig interessanter, gebildeter, internationaler, familienfreundlicher, weltoffener, unkomplizierter, umweltbewusster, informierter, kultivierter und origineller Leute…



Das ist die Geschäfts-Idee dieser Predigerhof AG: «Wertvolles erhalten oder eben: sinnvoll verwerten». Die drei Plakate erklären es besser, aber hier leider nicht gut lesbar (siehe Link am Schluss). © foto@jplienhard.ch Für mehr hier klicken:
Mehr...

Gastronomie

Der Predigerhof ist wieder offen

Am Wochenende, 26./27. Mai 2018, wird auf dem Bruderholz von den enthusiastischen Projekt-Initianten zum Eröffnungsfest mit vielen Attraktionen geladen

Von Jürg-Peter Lienhard



Die Idylle ist perfekt: Die Abendsonne am Freitag, 25. Mai 2018, bescheint das getane Werk der vielen frewilligen Helfer beim Aufbau der Stände und Sitzgarnituren für das kommende Einweihungsfest. © foto@jplienhard.ch 2018


Die vielen Spaziergänger, Wanderer und Sportler (Jogger, Velo- oder Elektrobike-Fahrer), die nicht nur an schönen Tagen das Bruderholz zwischen dem Basler Wasserturm und dem Therwiler Bann als Naherholungsgebiet um den Speckgürtel Basels aufsuchen, erwartet wieder ein lohnendes Ausflugsziel oder gar ein willkommener Zwischenhalt: Der Predigerhof und seine Gartenwirtschaft ist keine Beiz im üblichen Sinne, sondern ein gemeinnütziges Projekt mit vielen Aspekten der Gastronomie mit regionalen Produkten und einer breiten Trägerschaft und trotz vieler Neuigkeiten mit einem bewährten Konzept.



Statt einer «Cardinal»-Bierreklame prangt das neue Logo der neuen Besitzer-AG an der alten Hausmauer des Predigerhofes, der auf sein Einweihungsfest harrt. © foto@jplienhard.ch 2018

Für mehr hier klicken:
Mehr...

Ausstellung

Adolphe Braun, Photo-Unternehmer: «Gutenberg der Kunst»

Das Unterlinden-Museum in Colmar zeigt bis zum 14. Mai 2018 eine Retrospektive des für die moderne Kunst Masstab setzenden Industrie-Pioniers aus dem «Humus des Fadens»

Von Jürg-Peter Lienhard



Ausstellungsplakat mit dem Berg der Berge zu Aolphe Braun im Unterlinden-Museum von Colmar.


Aus einem Nachlass von über 167’000 fotografischen Arbeiten des Massstäbe setzenden Fotounternehmers des 19. Jahrhunderts, Adolphe Braun, zeigt das Unterlinden-Museum in Colmar noch bis 14. Mai 2018 mit rund 220 Fotos, Panoramas, Bildern und Grafiken sowie unikaten Apparaten die erste grosse Retrospektive in Frankreich. Sie folgt im wesentlichen dem Konzept einer Ausstellung des Münchner Stadtmuseums von Oktober 2017 bis Januar 2018. Für mehr hier klicken:
Mehr...

Légion d’honneur

Tomi Ungerer wird Commandeur der Ehrenlegion

Auch die «Gomfi»-Queen, die Confituren-Köchin Christine Ferber in Niedermohrschwihr (Oberelsass), ist mit zehn anderen Elsässern zur Ehrenlegion berufen worden

Von Jürg-Peter Lienhard



Tomi Ungerer amSockel des Strassburger-Denkmals in Basel (aufgenommen September 1983 von © foto@jplienhard.ch 2018, Beleg aus «Aargauer Tagblatt»).


Am 1. Januar werden in Frankreich vom Innenministerium traditionell die neu ernannten Commandeure, Officiers und Chevaliers (Mitglieder) der Ehrenlegion bekanntgegeben. Unter den vielen Offizieren und Chevaliers sind ein gutes Dutzend Elsässerinnen und Elsässer. Allen voran der weltbekannte Illustrator Tomi Ungerer aus Strassburg, der den seltenen unter den Titeln der Ehren-Legionäre als Commandeur und im rüstigen Alter von 86 Jahren erhalten hat. Seine Illustrationen und Karikaturen ätzen wie stets und sprühen ungebremst jugendlich vor Einfällen. Für mehr hier klicken:
Mehr...

Gesellschaft

Ein Metzgermeister in Sissach zeigt, was Scheinheilige nicht wissen wollen

«Schau-Metzgete» ist nötige Aufklärung

Man mampft ohne Scham im Gehen, im Tram und sowieso auf der Strasse - aber wie es zum Fleisch im Börger kommt, will man nicht wissen

Von Jürg-Peter Lienhard



Herbstlicher Schlachttag beim sagenhaften Ofensetzer Pierre Spenlehauer ✝ (links mit Béret) und Stör-Metzger Schari ✝ (rechts mit Béret) in Biederthal, wo noch heute so gemetzget wird. Aufnahmen von 1992!!! Alle Fotos auf dem Foto-combo: © foto@jplienhard.ch 2017/18


Der Mensch ist ein Fleischfresser, und als solcher tötet er Tiere. Punkt. Diese Tatsache verleugnen nicht nur Pfarrherren aus Rothenfluh, sondern auch Grossverteiler, indem sie seit einiger Zeit Kaninchen nur in «unverfänglichen» Stücken anbieten, weil sonst das unweigerliche «Jöö» sogenannter Tierschützer Entrüstungsstürme auslösen und Boykotts provozieren würde.

Mehr...

Musik

Schluss, aus, fertig: Ende des Orchesters St-Louis

Wegen der Finanzsituation der Basler Nachbargemeinde geht es der Kultur zuerst an den Kragen,obwohl die Zuschauerzahlen beachtlich hoch sind

Von Redaktion



Das «Orchestre de Saint-Louis» ist/war ein sehr angesehenes Sinfonieorchester weitherum anerkannt und mit Musikern aus dem Dreiland bestückt. Es stand zu Unrecht im Schatten der Orchester aus dem nahen Basel.


ST-LOUIS/HÉGENHEIM.- Peinlich, peinlich: Das von Michel Garzia gegründete «Orchestre de St-Louis» (OSL) verstummt trotz stets ausverkauften Veranstaltungen ab sofort. Grund: Die desolaten Finanzen der Grenzstadt St-Louis, die zuvor schon dem in der francophonen Welt hochgelobten Theater-Festival «Théâtra Saint-Louis» den Garaus gemacht haben.

Mehr...

Sozialskandal

40 Jahre Schlumpf-Museums-Besetzung

Fritz und Hans Schlumpf, die beiden Schweizer Industriellen sind als Wirtschaftsverbrecher verurteilt worden, weil sie ihre Automobilsammlung in Mulhouse mit unterschlagenen Mitteln finanzierten

Von Jürg-Peter Lienhard



Ich bin zwar nicht am Tatort erwischt worden, aber wurde von den in Basel im Hotel Drei Könige abgestiegenen Schlumpfs in Basel angeklagt - vergeblich…


Am 7. März 2017 ist es 40 Jahre her, als die Arbeiter der Schweizer Industriellen-Brüder Fritz und Hans Schlumpf die private Automobilsammlung der Gebrüder in Mulhouse (Elsass) besetzten, nachdem ich vier Wochen zuvor als erster Journalist/Photoreporter illegal über das Dach in die Halle mit den 450 bis zum letzten i-Tüpfelchen restaurierten Oldtimern eingestiegen bin und dort die allerersten Fotos im streng geheimgehaltenen Privatschatz machte. Für mehr hier klicken:
Mehr...

Musik

Vier spannende Tage Basel Composition Competition

Christoph Müller, Gründer /Organisator, hat eine Glanzleistung in vielerlei Hinsicht vollbracht und erfolgreich Basel einen neuen Anstoss für neue Musik gegeben

Von Jürg-Peter Lienhard



Das Theater-Foyer in Basel war Schauplatz des ersten Kompositions-Wettbewerbes BCC in Basel. © foto@jplienhard.ch 2017


«Musik ist am schönsten, wenn sie vorbei ist»… Wenn mich nicht alles täuscht, so war das der Komiker Karl Valentin (1882–1948), dem so ein Satz entwischte. Und mutmasslich nicht nach einem Konzert «Neuer Musik» oder «neuer Musik», denn die hat er nicht mehr erlebt.




Das Kammerorchester Basel mit dem bemerkenswerten Franck Ollu am Pult. © foto@jplienhard.ch 2017

Für mehr hier klicken:
Mehr...

Vorbilder

Eingeweiht: Marc-Grodwohl-Strasse in Ungersheim

Der Gründer des Ecomusée d’Alsace wird zu Lebzeiten geehrt

Von Jürg-Peter Lienhard



Ein gewöhnliches Strassenschild - aber weder der Name noch die Geschichte dahinter sind gewöhnlich… © foto@jplienhard.ch 2016


Der unter skandalösen politischen Umständen buchstäblich seines Lebenswerkes Ecomusée d’Alsace enteignete Gründer und Pionier einer weit über das Freilichtmuseum hinausgreifenden kulturellen Bewegung, ist am Samstag bereits zum zweiten Mal in Ungersheim geehrt worden: Ihm und zwei ebenfalls kämpferischen Frauen sind drei Strassen nach deren Namen benannt. Für mehr hier klicken: Mehr...

Auf der Startseite finden Sie jeweils die zehn aktuellsten Artikel. Ältere Artikel können Sie in den entsprechenden Rubriken nachlesen oder über die Suchfunktion suchen.





Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.